Aggressive Parodontitis: Miller-Preis 2016 für PD Dr. Amelie Bäumer

Prof. Dr. Bärbel Kahl-Nieke (links) als DGZMK-Präsidentin überreicht PD Dr. Amelie Bäumer, M.Sc., (rechts) auf dem Deutschen Zahnärztetag in Frankfurt den Miller-Preis 2016.
05. Dezember 2016
Aggressive Parodontitis: Miller-Preis 2016 für PD Dr. Amelie Bäumer
Preisverleihung beim Deutschen Zahnärztetag in Frankfurt

Video – Für ihre Arbeit "Langzeitergebnisse bei aggressiver Parodontitis" ist PD Dr. Amelie Bäumer beim Deutschen Zahnärztetag 2016 in Frankfurt mit dem Miller-Preis ausgezeichnet worden. Im Video stellt sie ihre Studie vor.

 

Miller-Preisträgerin PD Dr. Amelie Bäumer, M.Sc., stellt im Video ihre Forschungsarbeit vor. (© DZW-TV)

 

Der Miller-Preis ist der bedeutendste Forschungspreis, den die Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) vergibt. Er ist mit 10.000 Euro dotiert. Überreicht wurde der Preis von Prof. Dr. Bärbel Kahl-Nieke als DGZMK-Präsidentin.

Bäumer hat in Heidelberg studiert und promoviert. Sie ist seit 2011 Oberärztin an der Poliklinik für Zahnerhaltungskunde in Heidelberg und seit 2013 Fachzahnärztin für Parodontologie. Parallel zur Spezialisierung hat sie ein Aufbaustudium zum "Master of Science für Parodontologie und Implantattherapie" absolviert.

Aktuell arbeitet Bäumer selbstständig in einer Gemeinschaftspraxis mit Dr. Gerd Körner in Bielefeld. Parallel ist sie weiterhin an der Universitätsklinik Heidelberg als Oberärztin in der Lehre tätig und leitet wissenschaftliche Projekte. dzw

Ähnliche Beiträge