Famulatur im Ausland: Wie der ZAD Zahnmedizinstudenten unterstützt

06. Dezember 2016
Famulatur im Ausland: Wie der ZAD Zahnmedizinstudenten unterstützt
Interview mit Christoph Beckmann vom Zahnmedizinischen Austauschdienst

Video – Der Zahnmedizinsche Austauschdienst e.V. (ZAD) ist eine gute Anlaufstelle, wenn junge Zahnmediziner mit dem Gedanken spielen, zur Famulatur ins Ausland zu gehen. Warum, erklärt Christoph Beckmann vom ZAD.

 

Wie der ZAD Zahnmedizinstudenten unterstützt und was er selbst bei der Famulatur im Ausland erlebt hat, erzählt Christoph Beckmann vom ZAD im Video. (© DZW-TV)

 

Christoph Beckmann von der Uni Göttingen hat den ZAD als Vorstandsvorsitzender auf dem Studententag 2016 in Frankfurt vertreten. Er stellte dort den Verein vor und berichtete den Teilnehmern von seinen eigenen Erfahrungen bei Auslandseinsätzen.

Zur Famulatur ins Ausland – Wie geht das?

Der ZAD durfte bei diesem 11. Studententag nicht fehlen, denn das Programm drehte sich ganz um das Thema Famulatur und Hilfsprojekte und -einsätze im Ausland. Die Teilnehmer erfuhren Grundsätzliches: Wo kann ich hingehen? Welche Organisation passt zu mir? Wie bereite ich mich am besten vor? Eingeladen dazu hatte unter anderem der Bundesverband der Zahnmedizinstudenten in Deutschland (BdZM). Zum Video vom Studententag geht es hier.

Neben dem ZAD standen mehrere Hilfsorganisationen wie Mercy-Ships, Dental Roots, DIANO, Zahnärztliches Hilfsprojekt Brasilien und German Dental Carehood International (GDCI) den gesamten Tag für Fragen zur Verfügung und stellten sich und ihre Projekte vor. Auch die Stiftung Hilfswerk Deutscher Zahnärzte (HDZ) war vertreten. Vor allem konnten die jungen Zahnmediziner Teilnehmer früherer Einsätze direkt ansprechen, um sich ein eigenes Bild zu machen. Die DZW wird die beim Studententag anwesenden Hilfsorganisationen demnächst in kleinen Videos vorstellen.

Wie der ZAD arbeitet

Der ZAD ist ein eingetragener Verein, der 1981 von Studenten für Studenten gegründet wurde. Er ist Teil eines Netzwerks von nationalen Austauschorganisationen, das den Austausch der Studenten auf internationaler Ebene fördert.

Zu den Aufgaben des Vereins gehört es, Zahnmedizinstudenten und Jungapprobierte bei der Vorbereitung und Durchführung von Auslandsfamulaturen zu helfen sowie ausländische Studenten und Jungapprobierte an deutsche Universitäten zu vermitteln und sie dort zu betreuen.

Ansprechpartner für Interessenten an den Unis sind ehrenamtliche Vertreter des ZAD, die sogenannten "Local Exchange Officer" (LEO), die oft von den Fachschaften unterstützt werden. Der ZAD-Vorstand wird von Studenten besetzt und alle zwei Jahre neu gewählt.

Verwaltung und Geschäftsführung des ZAD sind in die Bundesgeschäftsstelle des Freien Verbands Deutscher Zahnärzte (FVDZ) integriert, der den ZAD auch finanziell sponsert. Weitere Infos gibt es auf der Website des ZAD. dzw

Ähnliche Beiträge