Zahntechnik

50 Jahre Biostar

Facebook-Kampagne: Dentalhersteller sucht Biostar-Oldtimer

So sieht er aus – der Biostar der ersten Generation.
Scheu-Dental

So sieht er aus – der Biostar der ersten Generation.

Seit 1967 baut der Dentalhersteller Scheu-Dental mit Sitz in Iserlohn Biostar-Tiefziehgeräte auf Basis des bewährten Druckformprinzips, die kontinuierlich weiterentwickelt werden.

Persönliche Anwendererfahrungen teilen

Anlässlich des 50. Herstellungsjahres fragen sich die Iserlohner, wo noch "Oldtimer" der frühen Gerätegenerationen zum Einsatz kommen und rufen ihre deutschen Kunden dazu auf, sich an der Suche zu beteiligen. Im Rahmen der Facebook-Kampagne "50 Jahre Biostar" können die Besitzer persönliche Anwendererfahrungen und Bilder ihrer Biostar-Oldies teilen.

Denn nicht nur bei Scheu-Dental ist das Biostar bis heute ein treuer Begleiter, sondern auch in vielen Laboren und Praxen weltweit. "50 Jahre Erfolgsgeschichte haben wir nicht allein geschrieben. Unsere Kunden tragen maßgeblich dazu bei, denn die Weiterentwicklung findet nicht nur am Reißbrett statt, sondern lebt von der Anwendung. Viele unserer Kunden sind mit dem Biostar groß geworden und haben heute noch Modelle der ersten oder zweiten Generation in Funktion. Es ist uns wichtig, sie zu Wort kommen zu lassen und dadurch die Aktion mit Leben zu füllen“, sagt Geschäftsführer Christian Scheu.

Neues Gerät im Tausch mit Altem

Dem Besitzer oder der Besitzerin des ältesten funktionsfähigen Biostar-Geräts, das in Deutschland noch eingesetzt wird, winkt laut Scheu ein nagelneues Biostar in Jubiläumsedition und ein individuelles Materialpaket im Tausch gegen das Altgerät.

Die Teilnahme ist unkompliziert und erfolgt über die Website des Herstellers. Über ein Formular können Bilder des Geräts, die Seriennummer und wenn gewünscht eine persönliche Biostar-Geschichte eingesendet werden. Einsendeschluss ist der 31. Dezember 2017. Weitere Informationen zur Kampagne gibt es auf der Webseite des Herstellers.

More: