Zahnarzt: Keine Termine für türkische Referendum-Befürworter!

Weil viele in Österreich lebende Türken für das Verfassungsreferendum des Türkischen Präsidenten Erdogan stimmten, protestierte ein Tiroler Zahnarzt per Aushang in seiner Praxis.
27. April 2017
Zahnarzt: Keine Termine für türkische Referendum-Befürworter!
Tiroler Zahnmediziner entfernt provozierenden Aushang zum türkischen Verfassungsreferendum nach Aufforderung durch die Kammer

Der Ausgang des Türkei-Referendums hat Auswirkungen bis in eine Zahnarztpraxis in Tirol: Denn dass viele in Österreich lebende Türken für das von Recep Tayyip Erdogan initiierte Verfassungsreferendum gestimmt haben, hat einem Zahnarzt aus Innsbruck gar nicht gefallen – und das zeigte er auf seine Weise.

„Menschen, die mit der Politik von Erdogan einverstanden sind, werden gebeten, keine Termine zu vereinbaren“, machte der Zahnarzt seinen Patienten per Aushang in seiner Praxis klar. Ein Foto Erdogans war durchgestrichen und mit dem Ausruf „hayir!“ („nein!“) gekennzeichnet, so die Österreichische Zeitung Heute.

Keinem Patienten die Behandlung verweigert

Allerdings stieß der Zahnarzt mit seinem Statement nicht nur auf Gegenliebe: Im Internet beschwerten sich zahlreiche Menschen über diese Ansage.

Auch die Heute-Redaktion erhielt Zuschriften von Lesern, die mit der Botschaft nicht einverstanden waren. Auf Nachfrage von Heute erklärte der Zahnarzt, dass er den Aushang zwischenzeitlich entfernt habe, die zuständige Zahnärztekammer habe ihm dies nahegelegt. Er bekräftigte aber auch, keinem Patienten aus politischen Gründen eine Behandlung verwehrt zu haben.

(Vorschau-Grafik: Nadir Gafarov/Shutterstock.com)