Marketing

Praxismarketing

Vier Tipps zur Neugewinnung von Patienten

Zahnärztin berät Patientin Röntgenbild
santypan/shutterstock

Als Zahnarzt ist man auch Unternehmer und muss für die Patientengewinnung Marketing nacxh allen Regeln der Kunst betreiben.

Viele Zahnärzte sehen in der Mund-zu-Mund-Propaganda noch immer die wichtigste Werbemaßnahme. Als Agentur für Praxismarketing stimmen wir dem ganz und gar zu: Mundpropaganda ist die beste Werbung – aber oft auch die einzige und dazu eine aussterbende. Wir geben Ihnen vier Tipps, wie Sie heute und in Zukunft effektiv Patienten gewinnen.

Tipp 1: Der erste Eindruck zählt

Die wichtigste Frage lautet: Wo erhalten Patienten den ersten Eindruck meiner Praxis? Die Antwort auf diese Frage ist ganz einfach, genau – der erste Eindruck entsteht heutzutage im Internet. Eine eigene, professionell gestaltete und informative Praxishomepage sollte also die Grundlage Ihres Praxismarketings sein. Der Vorteil: Wenn Sie diese erst einmal haben, dann können Sie rund um die Uhr gefunden werden.

Tipp 2: Rezensionen in den Sozialen Medien

Social Media – also Google+, Facebook, Twitter, Instagram und Co. – ersetzen immer mehr die Mundpropaganda. Hier tauschen Nutzer ihre Erfahrungen aus und teilen Inhalte. Besonders wichtig für Sie: Rezensionen Ihrer Praxis, die von Google gefunden werden. Denn dadurch kommen Sie in den Suchergebnissen von Google zu einer höheren Platzierung. Am besten wäre doch eine Platzierung auf der ersten Seite? Dann werden Sie nämlich ganz sicher von zukünftigen Patienten gefunden.

Bitten Sie Ihre zufriedenen Patienten auf Ihrem Terminkärtchen doch einfach um eine Empfehlung. Sie werden überrascht sein, wie schnell Sie haufenweise Top-Bewertungen erhalten.

Tipp 3: Seien Sie einzigartig

Als Zahnarzt wissen Sie es besser als wir: Die Konkurrenz, gerade in Städten, ist groß. Und alle schreiben sich auf die Fahne, besonders freundlich zu sein und sich viel Zeit für Ihre Patienten zu nehmen. Warum sollte ein Patient also gerade in Ihre Praxis kommen? Weil Ihre Praxis etwas Besonderes bietet. Und was?

Machen Sie sich klar: Welche Zielgruppe will ich erreichen? Was kann ich dieser Zielgruppe bieten, um meine Praxis interessant zu machen? Dies müssen nicht nur medizinische Leistungen sein. Nur als Beispiel: Sie möchten mehr junge Patienten gewinnen? Wie wäre mit dem Angebot, über WhatsApp Termine zu vereinbaren? Oder mit kostenfreiem WLAN im Wartezimmer? Oder mit einem Massagestuhl im Wartebereich? Oder gar ein Null- Wartezeit-Prinzip? Ein Fahrservice nach schwierigen/operativen Behandlungen? Seien Sie einzigartig!

Tipp 4: Die Werbemittel-Ergebniskontrolle

Zugegeben – Werbemittel-Ergebniskontrolle ist ein sehr sperriges Wort. Aber es lohnt sich, sich damit zu beschäftigen. Denn woher wissen Sie, dass Mund-zu-Mund-Propaganda Ihr bestes Werbemittel ist? Kontrollieren Sie Ihre Werbemaßnahmen auf deren Erfolg hin. Ganz einfach: Fragen Sie auf Ihrem Anamnesebogen, wie der Neupatient von Ihnen erfahren hat.

Natürlich mit Auswahlmöglichkeit Ihrer wichtigsten Werbemaßnahmen. Nutzen Sie die Antwort darauf auch mal als Gesprächseinstieg (was hat Ihnen denn an unserer Webseite so gut gefallen?) Das lenkt den Patienten auf sympathische Weise ab und schafft eine ungezwungene Atmosphäre. Finden Sie dank der Kontrolle Ihrer Werbemittel heraus, was sich für Ihre Praxis besonders eignet und konzentrieren Sie sich darauf.

Das spart Ihnen Zeit und Geld. Seien Sie kreativ und gewinnen Sie so neue Patienten – fangen Sie gleich heute damit an. In Eigenregie oder betreut von Ihrer Agentur für Praxismarketing.