Wirtschaft

Tagung

Auftakt zum Gesundheitskongress des Westens 2018

Ulrich Sommer begrüßt die Gäste mit einem Impulsvortrag "Digital Health"
DZW/Dr. Helge David

Ulrich Sommer begrüßt die Gäste mit einem Impulsvortrag "Digital Health"

Zur Auftaktveranstaltung zum Kongress des Westens 2018 hatte die Deutsche Apotheker- und Ärztebank am Vorabend ins Kölner Schokoladenmuseum eingeladen. Der Vorstandsvorsitzende Ulrich Sommer begrüßte die Gäste mit seinem Impulsvortrag "Digital Health – von der Strategie zur Umsetzung". Sommer eröffnete sein Grußwort mit der Feststellung, dass Deutschland in medizinischer Hinsicht zwar weltweit als Vorreiter gelte, in Sachen Digitalisierung – auch des Gesundheitswesens – die durchaus vorhandenen Chancen aber zu wenig nutze, im internationalen Vergleich sogar als Nachzügler gelte. „Medizinische Kompetenz und Digitalität sind in Deutschland nicht zusammengewachsen. Das hat zum Teil seine Ursache in den sehr hohen regulatorischen Anforderungen, die in Deutschland höher sind als anderswo. Im Ergebnis arbeitet jeder mehr oder weniger für sich allein, es fehlt an Vernetzung, was unnötig Ressourcen frisst.“

Das Gesundheitswesen muss zusammenwachsen!

"Das Gesundheitswesen muss zusammenwachsen" – so lautet das Leitmotiv des Gesundheitskongress des Westens am 13. und 14. März 2018 in Köln. Auch dieses Jahr werden wieder etwa 1.000 Besucher erwartet, die an beiden Kongresstagen über aktuelle gesundheitspolitische und wirtschaftliche Fragen rund um die Themen Digitalisierung, Personal, Finanzierung und Versorgung diskutieren können. Der Kongress bietet einen fachlichen Rahmen zur Vernetzung mit Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft, Entscheidern aus Krankenhäusern, Universitätskliniken und Reha-Einrichtungen, von Krankenversicherungen und aus der Gesundheitswirtschaft. Das komplette Programm der beiden Tage finden Sie hier.

Ein spezielles Fortbildungsangebot richtet sich an niedergelassene Ärzte und Zahnärzte. Der Gesundheitskongress des Westens ist erneut als ärztliche Fortbildung mit 12 Fortbildungspunkten zertifiziert worden. Außerdem gibt es für die Teilnahme an beiden Kongresstagen 10 Fortbildungspunkte für beruflich Pflegende.