FAN

Prophylaxe

Z1.PRO: Prophylaxebefundung und Dokumentation einfach gemacht

[ Advertorial ]
Einmal angelegt, können nun die empfohlenen Interdentalbürsten für die Interdentalräume im Befund hinterlegt werden.
CGM

Einmal angelegt, können nun die empfohlenen Interdentalbürsten für die Interdentalräume im Befund hinterlegt werden.

Advertorial – Die Maßnahmen für die Prophylaxebehandlungen wurden mit Einführung der Prophylaxeleistungen verstärkt. So unterstützt das Z1.PRO-Prophylaxemodul Eure Arbeit.

Dass die Vorsorge hilfreich ist, bestätigt die fünfte Deutsche Mungesundheitsstudie: „Die Zahl der kariesfreien Gebisse hat sich bei Kindern und Jugendlichen in den vergangenen Jahren fast verdoppelt. Die Zahl schwerer Parodontalerkrankungen bei Erwachsenen und Senioren hat sich in den vergangenen zehn Jahren nahezu halbiert.“ (Quelle: DMS V – weitere Informationen zur Studie findet Ihr unter www.kzbv.de/DMS). Nicht nur die Behandlung, sondern auch die Aufklärung und Dokumentation (die im Zuge der Aktualisierung des Patientenrechtegesetzes noch wichtiger geworden ist) nimmt einen größeren Anteil der Arbeitszeit in Anspruch. In diesem Beitrag beschreibe ich, wie Euch dabei das Z1.PRO-Prophylaxemodul unterstützt.

Das Z1.PRO-Prophylaxemodul ermöglicht es – zusätzlich zur Erfassung des Plaque-Index (oder Quigley Hein) und des Sulkus-/oder Papillen-Blutungsindex (SBI oder PBI) – die Erstellung von individuellen Reinigungsplänen mit Interdentalbürsten und weiteren Zahnhygieneempfehlungen.
Das Tolle daran ist: Die bereits hinterlegten Standardwerte der ISO-Größen (DIN EN ISO 16409:2014) können individuell geändert werden. Nicht benötigte Größen können auf inaktiv gesetzt werden – die Farbauswahl zur jeweiligen Größe kann selber gewählt werden. Somit könnt Ihr die Interdentalbürsten hinterlegen, die Ihr für die Reinigung empfehlt.

 

Mit dieser Funktion könnt Ihr die Interdentalbürsten hinterlegen, die Ihr für die Reinigung empfehlt.
CGM

Mit dieser Funktion könnt Ihr die Interdentalbürsten hinterlegen, die Ihr für die Reinigung empfehlt.

Einmal angelegt, können nun die empfohlenen Interdentalbürsten für die Interdentalräume im Befund hinterlegt werden. Per Mausklick auf das Reinigungssymbol werden unterhalb des Zahnschemas die Größen der Interdentalbürsten angezeigt. Markiert einfach den Zahn und wählt den gewünschten Button an, so wird die Bürste im nebenstehenden Zwischenraum eingetragen:

Patienteninformation leichtgemacht: Sind die Interdentalbürsten hinterlegt, kann über den Button „Empfehlungen“ auf eine Auswahl von unterschiedlichen Textbausteinen zu den Themen Zahnbürste, Zahnpasta, Zahnseide, Mundspülung, Interdentalbürste etc. zugegriffen werden. Alle Textbausteine können von Euch geändert und mit Euren Favoriten versehen werden.  

 

Über den Button „Empfehlungen“ kann auf eine Auswahl unterschiedlicher Textbausteine zu zu verschiedenen Hilfsmitteln hingewiesen werden.
CGM

Über den Button „Empfehlungen“ kann auf eine Auswahl unterschiedlicher Textbausteine zu zu verschiedenen Hilfsmitteln hingewiesen werden.

Wählt einfach über die Empfehlungen Hersteller oder Material aus, welches der Patientin/dem Patienten empfohlen werden soll. Mit dem Ausdruck der Zahnhygieneempfehlungen erhält der Patient ein Zahnschema, in dem die zu verwendeten Interdentalbürsten eingetragen sind.
Die angewählten Empfehlungen sind ebenfalls auf dem Ausdruck aufgeführt. Beim Einleitungstext handelt es sich um einen Textvorschlag, den Ihr auf die eigenen Praxisbedürfnisse anpassen könnt.

Prophylaxebefund mit noch mehr Informationen: Im Prophylaxemodul werden neben den Prophylaxebefunden und den hinterlegten Interdentalbürstchen auch – sofern im PAR-Befund erfasst – ein Übersicht der Taschensondierungstiefen und die Ermittlung nach PESA/PISA in Tortengrafiken ausgewiesen.
Über beziehungsweise unter den Wurzeln weist ein Farbbalken auf eine geringe Taschentiefe (1 bis 3 mm = grün), eine mittlere Taschentiefe (4 bis 5mm = gelb) und auf eine tiefe Taschentiefe (ab 6 mm = in rot):

Man kann auch einfach die PAR-Taschentiefen einblenden, um eine detaillierte Übersicht zu erhalten. Über das Menü könnt Ihr auch schnell die PSI-Befundung, die PAR-Befundung oder die PAR- und Karies-Risikobewertung aufrufen.


Sabine Zude, CGM Dentalsysteme GmbH