dzw+
Login
Profil
Anzeige

Premium Article

Premium Article
0

Advertorial

Advertorial
1
Alignertherapie - Warum Zahnkorrektur ärztlicher Steuerung bedarf

Eine Alignertherapie verändert die Position der Zähne im Knochen – so ist die Mundgesundheit des Patienten von einem geschulten Zahnarzt vorab gründlich zu beurteilen und kontinuierlich zu überwachen.

Zwei Frauen vor Bildschirm

Eine gute Zahnstellung ist nicht nur ästhetisch, sondern erlaubt auch kraftvolleres Kauen und Zubeißen und kann Zahnfleischentzündungen vorbeugen, weil der richtige Zahnzwischenraum eine gründliche Reinigung ermöglicht. Wer unter einer Zahnfehlstellung leidet, kann diese auch im Erwachsenenalter noch gut korrigieren – zum Beispiel mit transparenten Alignern. Ärztliche Aufsicht ist dabei jedoch unerlässlich, denn jeder Eingriff zur Veränderung der Zahnstellung ist ein Prozess, der die Position der Zähne im Knochen verändert. Deshalb ist es notwendig, dass die Mundgesundheit des Patienten – einschließlich des Zustands von Mund, Zahnfleisch, Zähnen, Wurzeln und darunter liegender Kieferstrukturen – vor Beginn der Therapie von einem geschulten Zahnarzt gründlich beurteilt und kontinuierlich während jeglicher Behandlung überwacht wird. Kein Fern-Scan kann den geschulten Blick eines Zahnmediziners ersetzen. Michaela Sehnert, die in ihrer Praxis in Halle schon viele Zahnkorrekturen erfolgreich abgeschlossen hat, rät ebenfalls zur engmaschigen Betreuung durch einen zertifizierten Arzt: „Eine Zahnkorrektur ist keine Kosmetik und eine Zahnschiene kein Lifestyle-Produkt. Aligner werden von der EU als Medizinprodukt der Klasse 2a eingestuft, so wie übliche Zahnspangen auch. Sie müssen in Produktion und Anwendung höchsten Qualitätsansprüchen genügen. Das funktioniert nur, wenn ein Zahnarzt die Behandlung plant und regelmäßig kontrolliert.“

Der etablierte Anbieter Align Technology, der in 25 Jahren fast 13 Millionen Patienten mit dem Invisalign System behandelt hat, bietet Zahnmedizinern den iTero Intraoralscanner, mit dem sie sehr genau die Ausgangssituation im Mund erfassen können. Align nutzt die Daten der fast 13 Millionen abgeschlossenen Invisalign Fälle, um Invisalign zertifizierte Ärzte dabei zu unterstützen, vorhersagbare Behandlungsergebnisse für ihre Patienten zu planen.

Markus Sebastian, Executive Vice President und Managing Director EMEA bei Align Technology, fasst zusammen: „Das Zusammenspiel von ärztlicher Kompetenz und unterstützender digitaler Technologie macht bei der Zahnkorrektur mit dem Invisalign System den entscheidenden Unterschied für den Patienten aus. Bei einer mehrmonatigen Behandlung sind Sicherheit, Anleitung und kontinuierliche Unterstützung durch einen Arzt entscheidend, um die Gesundheit der Patienten zu schützen und ihnen ein selbstbewusstes Lächeln zu ermöglichen.“

Kontakt:
Align Technology GmbH
Tel. 0800 252 4990
www.aligntech.com