Praxisführung

Dos und Don’ts

Die fünf häufigsten Einrichtungssünden

Sofa_alt
tisomboon – stock.adobe.com

Hier würde sicher kein Patient gerne Platz nehmen. Wie kann man eine Wohlfühlatmosphäre schaffen?

Wie wirken Licht und Farben auf das Wohlbefinden von Patienten, Behandler und Teams? Welche Trends gibt es heute bei der Einrichtung oder Renovierung einer Praxis? Worauf legen Frauen bei der Praxiseinrichtung Wert? Und welche Einrichtungssünden lassen sich vermeiden?

Antworten auf diese Fragen erhielten Zahnärztinnen von Nadja Aufterbeck, Innenarchitektin bei van der Ven Dental in Ratingen, beim 15. ladies dental talk Düsseldorf Mitte Mai 2019.

Initiatorin Dr. Karin Uphoff, Mit-Initiatorin ZTM Relindis Tegtmeier (Dentallabor Tegtmeier), Gastgeber Lars Gärtner (van der Ven Dental) sowie die Partner ApoBank und PVS dental hatten die diplomierte Architektin und Innenarchitektin gebeten, ihre Erfahrungen zum Thema „Die Praxis als Wohlfühlort“ mit den Teilnehmerinnen des ladies dental talk zu teilen.

Anhand zahlreicher Vorher-nachher-Fotos vermittelte Aufterbeck Einblicke in Praxen, die sie umgestaltet hat. Auffällig dabei: In vielen Praxen finden sich ähnliche Gestaltungsfehler. Zu dunkel, zu unruhig, nicht barrierefrei – die Expertin erläutert die fünf häufigsten Einrichtungssünden und wie man sie vermeidet.

Entspannte Atmosphäre, entspannte Patienten

Am Ende des Abends waren sich die Teilnehmerinnen einig: Es gibt viele Möglichkeiten, die eigene Praxis ästhetisch und individuell zu gestalten. Eine entspannte Atmosphäre korreliert mit entspannten Patienten und Mitarbeitern. „Das gilt auch für uns als Labor“, stimmte Mit-Initiatorin Tegtmeier zu. Dabei ist nicht immer ein großes Budget nötig, um einen Wohlfühlort für sich, sein Team und seine Patienten zu schaffen. Und falls doch, stemmen die Zahnärztinnen auch das – im Zweifelsfall mit ihrem Geheimrezept: Step by Step.

Lars Gärtner, geschäftsführender Gesellschafter von van der Ven, stellte sich als einziger Mann in der ladies-dental-talk-Runde dem Interview von ladies-dental-talk-Initiatorin Dr. Karin Uphoff. Der ehemalige Schauspieler, der in so erfolgreichen Serien wie Stromberg oder Tatort mitgespielt und den Deutschen Fernsehpreis gewonnen hat, verstärkt seit 2008 das Familienunternehmen van der Ven. Die Tücken der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind dem zeitweise alleinerziehenden Vater aus eigener Erfahrung vertraut. Nicht zuletzt deshalb unterstützt er seine Mitarbeiterinnen wie Aufterbeck mit familienfreundlichen Teilzeitmodellen.

Infos zu ladies dental talk und alle Termine

Monia Geitz, dentatexter.de, Troisdorf


ldt-Termine

  • Darmstadt, 28. August 2019: „Die Welt ein wenig schöner machen!“
  • Friedrichshafen, 18. Oktober 2019: „Über den Tellerrand blicken“, Auftaktveranstaltung im Zeppelin-Museum mit Direktorin Dr. Claudia Emmert
  • Oldenburg, 25. Oktober 2019: „Lebe deinen Traum!“ Ein Abend im Audi-Zentrum Oldenburg mit Geschäftsführerin Christine Nickel
  • Frankfurt, 30. Oktober 2019: „Das Besondere wagen“, Besuch im Atelier der Goldschmiedin Birgit Pletzinger