Implantologie

DZOI

Update für Curriculum Implantologie

Die Teilnehmer des Curriculums 2018
DZOI

Die Teilnehmer des Curriculums 2018

Das Deutsche Zentrum für orale Implantologie (DZOI) hat seiner zentralen Fortbildung ein Update verpasst. Schon im 23. Curriculum Implantologie vom 7. bis 12. Oktober 2019 werden die Kernpunkte umgesetzt.

Knochenersatzmaterial, Laser, Nahttechnik

Das Update bringt noch mehr praktische Übungen – jetzt neu auch zu den Themen Knochenersatzmaterial, Laser und Nahttechnik – sowie die Bereitstellung des erforderlichen Kursmaterials. Das DZOI-Curriculum tut sich zudem durch seinen sechstägigen Blockunterricht sowie durch die Tatsache hervor, dass die Teilnehmenden in der Anatomie der Georg-August-Universität Göttingen an Humanpräparaten arbeiten können.

Mehr Sicherheit bei chirurgischen Techniken und osteoplastischen Maßnahmen

„Einen ganzen Tag lang im großen Präpariersaal der Anatomie an Humanpräparaten arbeiten zu können, bedeutet für die Teilnehmer unseres Curriculums Implantologie oft den entscheidenden Schritt zu mehr Sicherheit bei chirurgischen Implantationstechniken und osteoplastischen Maßnahmen“, sagt DZOI-Präsident Dr. Helmut B. Engels. Der komplette fünfte Tag des Blockunterrichts sei dafür reserviert. Nach einem anatomischen Repetitorium würden in Dreiergruppen, begleitet unter anderem von Curriculumsleiter Prof. Dr. Dr. Wilfried Engelke, Übungen am menschlichen Schädel durchgeführt.

Hands-On-Trainings haben laut Ankündigung im optimierten Ablauf des Curriculums Implantologie insgesamt einen höheren Stellenwert erhalten. Der Einstiegstag ist noch geprägt von theoretischen Grundlagen. Am zweiten Tag erleben die Teilnehmer dann einen praktisch orientierten Nachmittag mit zwei neuen Übungsanteilen: Hands-On-Knochenersatzmaterial und Übungen zu Nahttechniken. Am dritten Tag stehen Laseranwendungen am Tierorgan auf dem Programm, an Tag vier zwei Phantomkurse: schablonengeführte Implantationen und Augmentationstechniken an Ober- und Unterkiefer.

Planung und Herstellung von 3-D-Operationsschablonen

Bei einer Live-OP in einer Göttinger Zahnarztpraxis am sechsten und letzten Tag des Blockunterrichts können die künftigen Implantologen einem erfahrenen Kollegen bei einer mikrochirurgischen Implantation über die Schulter schauen und dabei die Planung und Herstellung von 3-D-Operationsschablonen verfolgen.

„Wir hören durchgängig von den Teilnehmern, dass sie neben dem kompakten sechstägigen Blockunterricht, der einfach Zeit spart, den hohen Praxisanteil unseres Curriculums Implantologie besonders schätzen. Da haben wir jetzt noch mal eine Schippe draufgelegt“, so Engels.

Um den Aufwand für den Einzelnen zu reduzieren, stellt das DZOI zudem ab dem kommenden Curriculum Implantologie das komplette Kursmaterial vor Ort zur Verfügung – „die Zeit der Materiallisten ist vorbei“, so  DZOI-Geschäftsstellenleiter Josef Pertl.

Individuelle Unterstüzung für die Teilnehmer

Auch beim Umsetzen der auf den akademischen Blockunterricht folgenden fünf Module, die erforderlich sind, um den Tätigkeitsschwerpunkt Zahnimplantologie zukunftsnah zu erlangen, unterstützt der Fachverband jeden Teilnehmer individuell, beispielsweise wenn es darum geht, geeignete Chairside-Teaching-Praxen oder Mentoren für die Supervision auszuwählen.

Quelle: DZOI



DZOI Curriculum Implantologie
7. bis 12.Oktober 2019
ZMK der Universitätsmedizin Göttingen
Frühbucherrabatt bis 30.6.2019
(0871) 66 00 934
office@dzoi.de
www.dzoi.de

Weitere Artikel