Abrechnung

Neues von der Abrechnungs„flüsterin“

Abrechnung: Wiederherstellungsmaßnahmen korrekt abrechnen

Zahntechniker bei der Arbeit
Dmitry Kalinovsky/Shutterstock.com

Prothesenwiederherstellung: Die Abrechnung ist nicht immer ganz einfach, wie die unzähligen Anfragen an die Vertragsabteilungen der KZVen und die Fragen bei Abrechnungsfortbildungen beweisen. 

Ist es nur ein Bruch der TO, dann hat der Techniker es relativ einfach, wenn sich der Patient nicht vorher selbst mit Pattex (vergeblich) an der Prothese versucht hat. Und unsere Damen aus der Abrechnungsabteilung wissen auch sofort Bescheid: 100a.

Doch nicht immer ist das so einfach, wie die unzähligen Anfragen an die Vertragsabteilungen der KZVen und die intensiven Gespräche in entsprechenden Abrechnungsfortbildungen beweisen.

Die Abrechnungs„flüsterin“ – ich nehme jetzt einmal eine Anleihe an den Film, in dem Robert Redford mit entsprechendem Know how eine fast unlösbare Aufgabe meistert – Christine Baumeister-Henning erlebt solche Fragen sehr oft. Und hat daraus die Konsequenzen gezogen. Und in ihrer „Bestseller“-Reihe „Abrechnung Kompakt“ aus dem Zahnärztlichen Fach-Verlag (Herne) ein neues Abrechnungswerk herausgegeben. „Abrechnung kompakt Wiederherstellung Zahnersatz“. Der löst ebenfalls manches kaum vorstellbare (Abrechnungs-)Problem.

Buchcover Abrechnung kompakt Wiederherstellung Zahnersatz

Nicht nur die Frage welche Festzuschüsse bei den einzelnen Reparaturmaßnahmen anzusetzen sind, sondern auch die Prüfung der Rechnung des Zahntechnikers auf Übereinstimmung mit den hinterlegten zahntechnischen Leistungen ist wichtig. Und wird von ihr gut verständlich (interessant auch für Auszubildende in der täglichen Praxis und der Berufsschule) erläutert.

Wie? Sie kennen sich mit der Abrechnung perfekt aus? Sie sind sich ganz sicher, die 6.10 richtig einordnen zu können? Und was ist mit den regionalen Unterschieden bei der Abrechnung? (Fragen Sie Ihre zuständige KZV) Oder: Der FZ 7.4: Wann kann er neben der 7.3 zusätzlich berechnet werden? Das verrate ich hier nicht. Und so weiter und so weiter. Der neue Abrechnungshelfer hat auf viele Dinge, von denen Sie beziehungsweise Ihre Abrechnungsfachfrauen bisher noch nicht wussten, „wie das geht“, die passenden Antworten.

Es ist für uns schon schwer genug, dem Patienten („Ich habe nur ganz weiche Sachen gegessen.“) zu erklären, warum auch der beste Zahnersatz einmal kaputt geht. Dann wollen wir uns mit der Abrechnung der Reparatur nicht noch mehr Schwierigkeiten einhandeln. Wenn Ihre Mitarbeiterinnen den neuen Abrechnungshelfer „Abrechnung kompakt Wiederherstellung Zahnersatz“ zu Rate ziehen, sind Sie auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Übrigens kann man sich unter www.zfv.de eine Leseprobe herunterladen.

Dr. med. dent. Hans H. Sellmann

Dr. med. dent. Hans H. Sellmann, Marl

Christine Baumeister-Henning

Christine Baumeister-Henning

Christine Baumeister-Henning ist ausgebildete Zahnmedizinische Verwaltungsassistentin (ZMV), Auditorin, Business Coach und Trainerin. Sie ist seit 1982 im zahnärztlichen Praxismanagement tätig, und seit 1998 ist sie als Dienstleisterin und erfahrene Beraterin für Zahnarztpraxen im eigenen Unternehmen mit Sitz in Haltern am See selbstständig. Ihre thematischen Schwerpunkte sind das zahnärztliche Gebührenrecht, Praxismanagement und Organisationsentwicklung, Teamentwicklung sowie Kommunikation. Darüber hinaus ist sie als Sachverständige für das zahnärztliche Gebührenrecht bei Gericht anerkannt. Regelmäßig veröffentlicht sie als kompetente Autorin Artikel für die Fachpresse und hat im Autorenteam eigene Fachbücher zum Thema Abrechnung geschrieben.

Christine Baumeister-Henning hat zudem die akademische Leitung des Abrechnungsportals „Abrechnung dental“ (www.abrechnung-dental.de) und der entsprechenden Fortbildungen des Zahnärztlichen Fach-Verlags und der Haranni Academie inne. Mehr Infos zu den aktuellen Kursterminen unter www.fortbildung-abrechnung.de.