Anzeige

Premium Article

Premium Article
0

Advertorial

Advertorial
0
Totalprothetik: Deine Herausforderung. Dein Workflow.

Selbst mit einer umfassenden Expertise ist die Totalprothetik oft eine große Herausforderung. Das gemeinsame Ziel ist es, ein erfolgreiches Ergebnis zu kreieren, so dass der Patient die Praxis mit einem zufriedenen Lächeln verlässt.

Die Jury des 13. Candulor KunstZahnWerk Wettbewerbs 2023 möchte Lösungen mit passendem Workflow in der absoluten Königsdisziplin "Totalprothetik" sehen und bewerten. Wissen und Erfahrung sind gefragt, um eine erfolgreiche totalprothetische Versorgung zu fertigen und den nächsten KunstZahnWerk Award zu holen.

Die Aufgabe

Ziel ist es, eine schleimhautgetragene Ober- und Unterkiefer Totalprothese auf Grundlage einer ausführlichen Modellanalyse sowie einer aussagekräftigen Dokumentation zum Workflow zu erstellen. Die Herausforderung der altersgerechten, natürlich wirkenden Lösung stellt die ausgeprägte Atrophie im Unterkiefer dar. Eine zusätzliche Besonderheit: Man kann zwischen den dynamischen Okklusionskonzepten Zahn-zu-Zahn oder Zahn-zu-zwei-Zahn Aufstellung wählen.

Die Vorgehensweise

Nach der verbindlichen Anmeldung liefert Candulor die detaillierten Angaben zum kompletten Patientenfall, der die Lösung der Aufgabe erleichtert sowie die passenden OK- und UK-Gipsmodelle, den physiognomischen Bissschlüssel, den Bewertungsbogen und die Prothesenzähne. Die fertigen Prothesen sind ausschließlich in einem CANDULOR Artikulator oder einem teil- bzw. volljustierbarer Artikulator abzugeben.

Die Zusatzchance

Man kann Fotografieren, Filmen oder/und Schreiben. Die KZW Dokumentationen sind ein wichtiges Herzstück des Wettbewerbs und werden ebenfalls prämiert. Die Arbeit zusätzlich zu dokumentieren, lohnt sich also. Die besten Dokumentationen werden in diversen Fachzeitschriften veröffentlicht.

Die Fachjury

Man muss sich einer Jury aus Prothetik Experten und Praktikern stellen:

  • Peter Lerch, Prothetiker und Autor, Schweiz
  • ZT Steffen Rohrbach, SSOP Teacher, USA
  • ZT Steven de Maesschalck, Belgien

Die Verleihung

Die Verleihung und die Bekanntgabe der Plätze finden am Mittwoch, 15. März 2023 in Köln statt. Die besten Arbeiten werden ausgestellt.

Neugierig geworden?

Teilnahmeberechtigt am CANDULOR KunstZahnWerk Wettbewerb sind je nach Ausschreibung Zahntechniker, Zahntechnikermeister und Prothetiker und Lehrlinge. Um teilzunehmen, sollte man sich bis spätestens 26. August 2022 über die Webseite candulor.com anmelden. Bei weiteren Fragen kann man sich telefonisch unter +41 44 805 90 36 melden.

CANDULOR AG ist ein weltweit exportierendes Dentalunternehmen mit dem Hauptsitz in der Schweiz. Die Kunden von CANDULOR profitieren von einem kompletten Prothetik-System: Eine Verbindung aus Ästhetik, Design und Funktionalität. Grundlage dieses Systems ist nebst dem wissenschaftlich fundierten Aufstellsystem nach Prof. Dr. A. Gerber (Condyloform) auch die physiologische Aufstelltechnik (Bonartic). Zum Portfolio gehören auch die hochästhetischen NFC+ Zahnlinien, Produkte zur Registrierung und Artikulation sowie zur Fertigstellung und Charakterisierung. Zahntechniker und Zahnärzte vertrauen den Schweizer Produkten seit 80 Jahren, um den ästhetischen Anforderungen der Patienten zu entsprechen. Für weitere Informationen besuchen Sie candulor.com

Titelfoto: stock.adobe.com/O.K.