Praxis

Ideen aus der Praxis

Dental Erfinder 2020 gesucht

Sie beraten Patienten, füllen Kavitäten, implantieren, behandeln parodontale Taschen und zeigen, wie man seine Zähne ein Leben lang gesund erhalten kann: Deutschlands Zahnärztinnen und Zahnärzte, Zahntechnikerinnen und Zahntechniker.

Beispiel Zahnärzte: Sie investierten 2015 laut statistischem Jahrbuch 2017/2018 der Bundeszahnärztekammer durchschnittlich 34,7 Stunden pro Woche in die Behandlung, acht Stunden in Praxisverwaltung und 4,3 Stunden für sonstige Tätigkeiten rund um die Praxis – unter anderem, um ihre Praxisabläufe zu verbessern. Sie bilden sich fort, profitieren von wissenschaftlicher Forschung und der Innovationskraft der Dentalindustrie. Letztere wird nicht müde, immer neue Werkstoffe, Materialien und hilfreiche Gerätschaften zu entwickeln. Und dennoch gibt es in den Praxen, bei der Behandlung oder im Labor immer wieder Situationen, wo Nützliches noch nicht erdacht wurde. Grund genug für die dzw einen Preis ins Leben zu rufen, der die zahlreichen Erfindungen aus der Praxis der dentalen Fachöffentlichkeit präsentiert – begutachtet von einer Fachjury mit Vertretern aus Universität, Praxis, Labor, Agentur und Presse.

„Aus einem Bedarf kann Kreativität entstehen und der Spaß, für seinen eigenen Arbeitsalltag Lösungen zu finden“, so Dr. Bernd Homann, Zahnarzt aus Bocholt. Hört man sich bei Zahnärzten weiter um, so erfährt man, dass dieses Spektrum an Ideen von neuen Implantatdesigns bis zu den kleinen praktischen Helfern für einzelne Arbeitsschritte reicht. Einige Vorstellungen lassen sich nur in der Zusammenarbeit mit Forschenden und entwickelnden Dentalkonzernen weiterverfolgen – da kommt die dzw ins Spiel. Sie haben die Ideen, wir das Netzwerk um diese umzusetzen!

Logo Dental Erfinder

So kann man beim „Dental Erfinder“ teilnehmen

Sie sind praktizierender Zahnarzt, Zahntechniker oder Praxismitarbeiterin? Sie haben eine Idee für ein Produkt? Sie haben schon erste Prototypen, oder Ihr Produkt ist bereits im Einsatz – es gibt aber keinen professionellen Vertrieb? Dann sind Sie hier richtig. Fordern Sie die Einreichungsunterlagen per E-Mail an redaktion@dzw.de unter dem Betreff „Dental Erfinder“ an.

Beschreiben Sie uns darin kurz Ihre Idee, Ihr Produkt anhand folgender fünf Fragen:

  • Was kann Ihr Produkt?
  • Welches Problem löst Ihr Produkt?
  • Wann und wie kamen Sie auf die Idee?
  • Welches existierende Produkt löst Ihre Idee ab/ mit welchen existierenden Produkten steht Ihre Idee im Wettbewerb?
  • Haben Sie über eine Produktion und Vertrieb nachgedacht – oder schon konkrete Vorstellungen entwickelt?

Sagen Sie uns, ob Sie Produktmusterschutz, ein Patent oder einige Prototypen für einen Anwendertest besitzen. Lassen Sie die fünfköpfige Jury, die wir Ihnen im nächsten Beitrag vorstellen werden, Ihre Idee und den Produktnutzen verstehen.

Stellen Sie nach Möglichkeit einige wenige Prototypen für Tester zu Verfügung. Erst prüft die Jury Ihre Einreichung, dann testen und bewerten dzw-Leser Ihre Erfindung. Und mit etwas Glück wird Ihre Idee für den dzw-Preis „Dental Erfinder“ nominiert. Alle Finalisten und der Gewinner werden geehrt – wo und wann, wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Am besten gleich für den Newsletter anmelden.

Weitere Artikel