Anzeige

Premium Article

Premium Article
0

Advertorial

Advertorial
0
Aufruf zum Mitmachen: Unterstützung von Zahnärzten

IDZ-Studie zu ­Beweggründen zur Niederlassung

Das Institut der Deutschen Zahnärzte (IDZ) freut sich, die bevorstehende Studie Berufsbild angehender und junger Zahnärzte (Y-Dent): „Niedergelassene“ anzukündigen. Die Studie befasst sich mit Gründen, warum Zahnärzte sich selbstständig machen und eine eigene Praxis eröffnen.

Fragebögen werden ab Mitte Juli verschickt

Ab Mitte Juli 2023 werden Fragebögen an alle Zahnärzte verschickt, die sich in den Jahren 2021 und 2022 niedergelassen haben. Dadurch soll herausgefunden werden, welche positiven und negativen Aspekte mit der Niederlassung in der Zahnmedizin verbunden sind.

Mit der Umfrage werden alle 2021 und 2022 niedergelassen Zahnärzte gebeten, Fragebögen auszufüllen. Die Fragebögen werden per Post an die jeweiligen Praxisadressen gesendet. Das Ausfüllen dauert voraussichtlich 15 bis 20 Minuten. Das Ziel ist es, die Beweggründe, Herausforderungen und Erfahrungen der niedergelassenen Zahnärzte zu verstehen.

Briefe gezeichnet in blau und weiß auf Hand

Die Studie soll die Herausforderungen, während der Niederlassung in den ersten Praxisjahren, erkennen.

Die Ergebnisse sollen dabei helfen, Herausforderungen während der Niederlassung und in den ersten Praxisjahren zu erkennen. Dadurch können gezielte Maßnahmen entwickelt und angeboten werden, um diese Herausforderungen zu reduzieren oder zu beseitigen.

Das IDZ bittet daher alle 2021 und 2022 niedergelassenen Zahnärzte, an dieser Studie teilzunehmen. Die auszufüllenden Fragebögen können in den kommenden Wochen erwartet werden. Alle persönlichen Daten werden vom IDZ streng vertraulich behandelt. Das Institut der Deutschen Zahnärzte bedankt sich im Voraus bei allen Teilnehmer für ihre wertvolle Unterstützung bei der Gewinnung von Erkenntnissen, die eine erfolgreiche Niederlassung in der Zahnmedizin ermöglichen.