Zahntechnik

Wieck Dental

Mit Kopf, Herz und Hand

Zahntechnik Wieck

Das Werteherz von Zahntechnik Wieck umfasst 19 Attribute, die das Team um Beate Wieck lebt

Das Werteherz ist Symbol und gelebte Philosophie von Zahntechnik Wieck. An zwei Standorten mit 25 Mitarbeitern werden Zähne mit viel Leidenschaft und Enthusiasmus gefertigt, und das seit fast 30 Jahren. Mit der Digitalisierung in den beiden Laboren nutzt ZTM Beate Wieck die Möglichkeit, eigene „Produkte“ zu entwickeln und diese mit viralen Marketingtools anzubieten. Im Interview mit Claudia Gabbert (Nordquadrat PR + Marketing) berichtet sie von ihren Erfolgskonzepten.

Zahntechnik Wieck

ZTM Beate Wieck feiert 2021 ihr 30-jähriges Jubiläum mit zwei Standorten im Nordwesten Brandenburgs

C. G.: Frau Wieck, die Digitalisierung in der Zahntechnik wird bei Ihnen täglich gelebt. Im Zusammenhang damit steht die digitale Fertigung Ihres WIECKteleskopes. Bitte stellen Sie uns das im Detail vor.

B. W.: Die Digitalisierung ermöglicht uns die Herstellung von exakten und passenden Versorgungen, vor allem auch in der Teleskoptechnik. Es ist faszinierend, mit welcher Präzision die Teleskope von unserer Fräsmaschine, der Tizian Cut 5.2 pro (Schütz Dental), hergestellt werden. Mit dem herausragenden Ergebnis, dass unsere Partnerzahnärzte ihren Patienten eine klammerlose und sichere Versorgung anbieten können, welches für ein sicheres Gefühl im Mund sorgt.

Zahntechnik Wieck

WIECKteleskope werden in Nichtedelmetall und auf Wunsch auch in Edelmetall und PEEK gefertigt.

C. G.: Wie wird das WIECKteleskop hergestellt?

B. W.: Auf Basis des optischen (Tizian Smart Scan) und taktilen Scanverfahrens mit dem Renishaw-Scanner DS10. Perfekt passende teleskopierende Versorgungen sind das Ergebnis dieser hochwertigen digital basierten Herstellweise in unserem Labor. Um dieses schöne Ergebnis für die Patienten zu erzielen, gehen wir mit geballtem digitalen Know-how an die Konstruktion. Vorerst ermitteln wir die parallele Einschubrichtung für die Teleskope digital durch die Konstruktionssoftware und setzen diese in einem homogenen Gefüge mit einer glatten Oberfläche um. Um diese perfekte Präzision und den damit verbundenen Gleiteffekt zu erreichen, ist die Überprüfung mittels eines Registrierschlüssels nach der Überabformung mit den Primärteleskopen Voraussetzung, da wir im Mikrometer-Bereich arbeiten. Unsere WIECKteleskope fertigen wir in Nichtedelmetall und auf Wunsch auch in Edelmetall und PEEK.

C. G.: Welche Vorteile hat der Zahnarzt/ die Zahnärztin?

B. W.: Durch einen hohen Gleiteffekt lassen sich die Teleskope extrem leicht einsetzen und weisen eine absolute Genauigkeit im Mikrometerbereich auf. Für den Patienten bietet sich eine höhere Qualität im Bereich der Regelversorgung an, da die Regelversorgung nur eine gegossene Versorgung vorsieht. Der Tragekomfort ergibt sich durch eine absolute Spannungsfreiheit. Und darüber hinaus sind der Randschluss und die Passung Voraussetzung für eine hohe Gingivafreundlichkeit und Plaquevermeidung. Die herausnehmbare Versorgung deckt die Primärkrone hervorragend ab – und das ohne sichtbaren Metallrand. Es ist ein einfaches Einsetzen und sicherer, fester Halt gewährleistet.
 

C. G.: Sie nutzen die sozialen Netzwerke vermehrt, um Ihre Leistungen bundesweit anzubieten. Aktuell ist ein 2,28 Min Video online geschaltet worden, indem Sie die digitale Fertigung Ihres WIECKteleskopes zeigen.

B. W.: Ja, wir haben dafür eine aus ARD und ZDF bekannte Sprecherin gewonnen, um den Text für unser Video zu sprechen. Sie stellt unser WIECKteleskop aus der Kombination von zahntechnischem Präzisionshandwerk und digitalem Know-how vor. Jede Versorgung beginnt mit einem Intraoralscan oder einem Gipsmodell, dessen Oberfläche lichtoptisch digitalisiert wird. Nach einem abgestimmten digitalen Workflow im Labor erhält der Patient unsere Wieckteleskope mit einem hohen Tragekomfort. Sie können sich das Video unter www.zahntechnikwieck.de anschauen. Und bei YouTube, Facebook und Instagram.

C. G.: Welches Ziel verfolgen Sie mit der Social Media Kampagne?

B. W.: News über unser Unternehmen verbreiten sich am schnellsten über die sozialen Netzwerke. Darüber machen wir unsere Produkte bekannt und noch sichtbarer, also im Prinzip die Erhöhung unserer Reichweite. Und das auch flächenübergreifend. Schließlich ist ein immenser Vorteil der Digitalisierung, dass wir bundesweit agieren können. Uns zugesandte Daten aus dem Intraoralscan verarbeiten wir in unseren Laboren, fertigen 3D-Druckmodelle an und konstruieren schöne Zähne, aus Weisen und Pritzwalk für die Welt.

Zahntechnik Wieck

C. G.: Ihr Portfolio erstreckt sich neben der konventionellen Zahntechnik auch auf ein eigenes Schienenkonzept. Wie haben Sie sich hier aufgestellt?

B. W.: Je nachdem, welches Ziel unsere Partnerzahnärzte mit der Schienentherapie verfolgen, bieten wir drei Alternativen an. Die WIECKschiene*folia ist die klassische weich-harte Schutzschiene zur Vermeidung von weiterem Zahnabrieb. Mit unserem CAD/CAM-System stellen wir die flexible und glasklare WIECKschiene*clear her, mit den Vorteilen des Memory Effektes durch die Selbstadjustierung. Mit der WIECKschiene*poly bieten wir eine zahnfarbene Schiene an, die zur Regulierung der Okklusionsebene vor der prothetischen Therapie geeignet ist. Voraussetzung ist die Vermessung der Kiefergelenksbewegungen, mit dem alle Freiheitsgrade des Unterkiefers berührungslos erfasst werden (Tizian JMA optic System by zebris). Die realen Bewegungsabläufe binden wir in die Konstruktion der Schiene mit ein und legen gemeinsam mit dem Zahnarzt den optimalen Biss fest. Die WIECKschiene*poly bietet dem Patienten die Möglichkeit einer vorausschauend reversiblen Testphase für seinen zukünftigen Zahnersatz.

Wieck dental

C. G.: Zahntechnik mit Kopf, Herz und Hand – das ist Ihr Slogan. Mit Ihren Mitarbeitern haben Sie ein Werteherz entwickelt. Was beinhaltet das Herz?

B. W.: Wir tragen unser Herz am rechten Fleck –in Form unseres Werteherzes. Damit zeigen wir, dass wir unsere, im Laborteam, gemeinsam erarbeiteten und festgelegten Werte ernst nehmen und „leben“. Zuverlässigkeit, Wertschätzung und Nachhaltigkeit gehören dazu genauso wie

Kompetenz, Leidenschaft und Kreativität. Gelebte Werte, die wir mit unseren Kunden, Lieferanten und als Kollegen untereinander mit Stolz präsentieren – jeden Tag mit unserem Werteherz am rechten Fleck!

 

 

-Claudia Gabbert, Nordquadrat PR + Marketing-