Zahnmedizin

65. Zahnärztetag Westfalen-Lippe

Was der Patient mitbringt

ZÄKWL-Vizepräsident Jost Rieckesmann, Tagungspräsident Prof. Dr. Dr. Torsten Reichert, Präsident der ZÄKWL, Dr. Klaus Bartling, Leiterin der Akademie für Fortbildung, Dr. Martina Lösser (v.l.)
ZÄKWL

ZÄKWL-Vizepräsident Jost Rieckesmann, Tagungspräsident Prof. Dr. Dr. Torsten Reichert, ZÄKWL-Präsident Dr. Klaus Bartling und die Leiterin der Akademie für Fortbildung, Dr. Martina Lösser (v.l.)

Medizinische Befunde und Allgemeinerkrankungen, die der Patient mit in die zahnärztliche Praxis bringt, sind eine Herausforderung für das Praxisteam. Zahnarzt und Team müssen vor der Behandlung wissen, ob etwaige Grunderkrankungen vorliegen und deshalb regelmäßig Medikamente genommen werden, damit im Notfall richtig und schnell reagiert werden kann.

Zahnärztetag Westfalen-Lippe heute eröffnet

Die Zahnärztekammer Westfalen-Lippe (ZÄKWL) hat den Zahnärztetag mit dem Thema „Was der Patient mitbringt: allgemeinmedizinische Befunde als Herausforderung in der täglichen Praxis“ in Gütersloh eröffnet. Tagungspräsident ist Prof. Dr. Dr. Torsten Reichert aus Regensburg.

Patienten mit mehreren Diagnosen

„Oftmals haben die bei uns betreuten Patienten gleich mehrere Krankheitsdiagnosen“, so Tagungspräsident Prof. Dr. Dr. Reichert. „Damit einher geht sehr häufig die regelmäßige Einnahme mehrerer Medikamente, die Auswirkungen auf die zahnärztliche Behandlung haben können. So ist zum Beispiel wichtig zu wissen, ob Gerinnungshemmer eingenommen werden, da es unter dieser Gabe während und nach der Behandlung zu relevanten Blutungen kommen kann“.

Der Grund für die Zunahme an chronischen Erkrankungen liegt unter anderem an der immer älter werdenden Bevölkerung. Diese demographische Entwicklung führt zu einer Zunahme von Herz-, und Kreislauferkrankungen, Niereninsuffizienzen oder anderer Allgemeinerkrankungen.

Plädoyer für den interdisziplinären Austausch

Kammerpräsident Dr. Klaus Bartling: „Um die Behandlung unserer Patienten so sicher und reibungslos wie möglich zu gestalten, ist der interdisziplinäre Austausch wichtig. Nur durch die enge Zusammenarbeit zwischen Zahnarzt und Allgemeinmediziner kann der individuelle Gesundheitszustand des Patienten umfassend berücksichtigt und die Behandlung angepasst werden.“

Festvortrag am Samstag, 23. März: Wie Keime unser Leben bestimmen

Der Festvortrag „Wir sind nicht allein – wie Keime unser Leben bestimmen“ wird von Prof. Dr. Dr. André Gessner aus Regensburg gehalten. Der Festvortrag ist öffentlich und findet am Samstag statt.

Zum 65. Zahnärztetag werden wieder 3.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Stadthalle in Gütersloh erwartet. Der Zahnärztetag endet am 23. März.


Die Zahnärztekammer Westfalen-Lippe (ZÄKWL) ist die berufliche Vertretung der rund 8.100 Zahnärztinnen und Zahnärzte in Westfalen Lippe der Regierungsbezirke Arnsberg, Detmold und Münster. Sie vertritt die berufsrechtlichen, berufsethischen und allgemein-zahnärztlichen Belange zur Sicherung einer hochwertigen zahnärztlichen Versorgung der Bevölkerung. Die ZÄKWL ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts