Lounge

ZFA Ausbildungsoffensive

„Mal ordentlich die Fresse polieren?!“

Fresse polieren
www.diefressepolieren.de

Mit dem Slogan „Mal ordentlich die Fresse polieren?!“ sollen Schüler auf den ZFA-Beruf aufmerksam gemacht werden.

Mit einer großen Ausbildungsoffensive sind die Brandenburger Zahnärzte dieses Jahr für das Berufsbild Zahnmedizinische Fachangestellte (ZFA) gestartet.

Mit dem provokanten Slogan „Mal ordentlich die Fresse polieren?!“ soll bei künftigen Schulabgängern Interesse für das abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Arbeitsfeld geweckt werden.

„Der Titel ist nicht alltäglich und die Wortwahl vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, aber wir wollen auffallen und unsere junge Zielgruppe direkt ansprechen“, erläutert Dipl.-Stom. Jürgen Herbert, Präsident der Landeszahnärztekammer Brandenburg, die die Initiative gemeinsam mit der Kassenzahnärztlichen Vereinigung entwickelt hat.

Auf der Internetseite » www.DieFressePolieren.de erhalten Interessenten alle wichtigen Informationen zur Ausbildung, zum Berufsbild ZFA, Erfahrungsberichte, Ansprechpartner sowie einen Einblick in die Aufstiegs- und Fortbildungsmöglichkeiten. Außerdem gibt es hilfreiche Bewerbungstipps und einen direkten Zugang zur Ausbildungsbörse.

„Eine angenehme Arbeitsatmosphäre, abwechslungsreiche Tätigkeiten im Team und der regelmäßige Umgang mit Menschen machen diesen Beruf besonders attraktiv“, sagt Dr. Eberhard Steglich, Vorstandsvorsitzender der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Land Brandenburg (KZVLB), der selbst viele Jahre eine Zahnarztpraxis leitete.


kurz & knapp

Situation in Brandenburg

In Brandenburg gibt es derzeit 1.965 Zahnärzte, die unter anderem 1.381 Praxen betreiben und somit eine flächendeckende zahnmedizinische Grundversorgung gewährleisten.
Eine Ausbildung als ZFA absolvieren derzeit insgesamt 308 Schülerinnen und Schüler, rund hundert haben dieses Jahr die Abschlussprüfung erfolgreich abgelegt.