News

Ätherische Öle

Den Würgereiz von Patienten lindern

Aspiraclip fresh kann den Würgereiz der Patienten verringern.
Aspiraclip

Aspiraclip fresh kann den Würgereiz der Patienten verringern.

Bei der Abdrucknahme kann die Qualität der Abdrücke durch den Würgereiz der Patienten leiden – und damit die reibungslose und zügige Behandlung erschweren. Dies kostet nicht nur den Behandler wertvolle Zeit, auch die Patienten empfinden die Situation als sehr unangenehm. „Abhilfe bietet der mit 100 Prozent ätherischen Bio-Ölen aus Pfefferminze, Zitrone und Limette befüllte Mini-Inhalator Aspiraclip fresh“, so die Aspiraclip GmbH (Berlin). „Die Wirkstoffe der sorgfältig zusammengestellten Öle werden dank der ergonomischen Form des aus medizinischem Silikon gefertigten Nasenclips direkt an die Nasenschleimhäute abgegeben.“ Das führe zu einer tiefen, bewussteren Atmung und fördere die Entspannung.

 

Aspiraclip

Die Clips können bei einer täglichen Tragezeit von ein bis zwei Stunden bis zu drei Wochen verwendet werden.

Die erfrischende Duftkombination helfe auch bei Übelkeit, schlechten Gerüchen und sich anbahnenden Kopfschmerzen. Mit dem Clip konnte der Würgereiz bei 75 Prozent der Patienten signifikant verringert werden, und 90 Prozent der Patienten gaben an, die Behandlung angenehmer wahrgenommen zu haben, so der Hersteller. Aber auch der Behandler profitiert von Aspiraclip fresh bei Müdigkeit und Erschöpfung sowie bei Kopfschmerzen und üblen Gerüchen.

Um Ärzte und Praxisteam besonders in der Erkältungszeit vor Ansteckung zu schützen, bietet sich der mit ätherischen Ölen aus Eukalyptus, Thymian und Ravensara befüllte Aspiraclip med an. Diese Variante besitzt antivirale und antibakterielle Eigenschaften, die es Erregern erschwerten, sich im Körper zu vermehren, erklärt Aspiraclip. Sogenannte Resistenzen oder Gewöhnungseffekte seien bei ätherischen Ölen ausgeschlossen.

Die Clips können bei einer täglichen Tragezeit von ein bis zwei Stunden bis zu drei Wochen verwendet werden. So können Patienten Aspiraclip fresh auch nach der Behandlung nutzen und gegebenenfalls zur nächsten Sitzung mitbringen.