dzw+
Login
Profil
Anzeige

Premium Article

Premium Article
0

Advertorial

Advertorial
0
Der ZFA-Tag findet schon im Sommer statt

Workshops und persönlicher Austausch

München, 25. Juni 2022. Wechselnden Bedingungen gerecht werden, flexibel reagieren, Routinen neu gestalten: Das ist seit zwei Jahren pandemiebedingter Berufsalltag für MFAs und ZFAs. Auch der größte deutschsprachige Kongress für diese Berufsgruppe gestaltet sich neu: Der traditionell im November veranstaltete Deutsche MFA-Tag und ZFA-Tag findet in diesem Jahr schon im Sommer statt: Am Samstag, 25. Juni 2022, wird das Hotel Leonardo Royal in München zum Forum. Eine reduzierte Teilnehmerzahl sorgt zusätzlich für entspanntes Lernen in exklusiver Atmosphäre.

Freude am gemeinsamen Lernen

„Wir wollten einen entspannten Kongressbesuch, Freude am gemeinsamen Lernen und möglichst unbeschwerten fachlichen Austausch ermöglichen“, sagt Katrin Egenberger, Geschäftsführerin des PKV-Instituts. Das Weiterbildungsinstitut ist Anbieter von Online-Seminaren und Fernlehrgängen für Medizinische und Zahnmedizinische Fachangestellte in Deutschland sowie Veranstalter des größten Kongresses seiner Art für diese Berufsgruppen. Von den sonst üblichen 500 Plätzen wurde die Teilnehmerzahl auf 300 reduziert, um Besucherströme zu entzerren und entspannt Abstand halten zu können.

Moderator Ralf Schmitt wird durch die Veranstaltung führen, den Vormittag prägen Impulsvorträge im Plenum: Schauspieler Sven Blumenrath zeigt zum Auftakt, wie man auch in schwierigen Situationen locker und schlagfertig bleibt, Hygieneberaterin Viola Milde führt die Kongressteilnehmer humorvoll durch die Welt der Personal- und Flächenhygiene. Der Datenschutzbeauftragte und IT-Sicherheitsexperte Lars Konuralp zeigt, wie erfolgreiche Kommunikation mit dem eigenen IT-Dienstleister aussieht. Die Rolle der positiven Psychologie für ein zufriedenes Leben und einen gelingenden Praxisalltag präsentieren Saskia Rudolph und Andrea Horn. Der Kongress, der mit sechs Fortbildungsstunden anerkannt wird, deckt alle sechs Lernfelder des PKV-Instituts ab – Praxisorganisation und Qualitätsmanagement, Medizinwissen, Abrechnung und Praxis-BWL, Kommunikation und Führung sowie Persönlichkeit.

Auszeichnungen für das beste Praxisteam

Ein weiteres Highlight des Vormittags werden die Verleihungen des Awards für das beste Praxisteam sein. Die Auszeichnung wurde 2007 ins Leben gerufen, um den anspruchsvollen und hochrelevanten Berufsbildern der MFA und ZFA mehr Sichtbarkeit zu verschaffen und engagierte Teams zu fördern. „Neben der intensiven Fortbildung und der Gelegenheit zum kollegialen Austausch setzt der Kongress mit den jährlichen Awards auch ein Zeichen für mehr Anerkennung und Wertschätzung für MFAs und ZFAs innerhalb unserer Gesellschaft“, sagt Teilnehmerbetreuerin Iris Schluckebier.

Bei der Award-Verleihung im vergangenen Jahr sei der starke Zusammenhalt innerhalb der Berufsgruppe deutlich spürbar gewesen: „Dieser Award ist für uns alle“, hieß es 2021 vom Gewinnerteam auf der Bühne, gefolgt von tosendem Applaus: „Das war ein Gänsehautmoment im Saal.“ Wissensmanagement und Weiterbildung, Projekte zur Qualitätssicherung, vor allem aber der Teamgeist werden von der fünfköpfigen Jury bewertet. Die beiden Siegerteams erhalten jeweils 500 Euro Preisgeld und zwei Tickets für den MFA-Tag und ZFA-Tag inklusive Anreise und Hotel.

Praxismarketing und Abrechnung

Nach der gemeinsamen Mittagspause können die Kongressteilnehmer 90-minütige Workshops aus allen Lernfeldern des PKV-Instituts wählen und sich so gezielt individuell weiterbilden. Saskia Rudolph vermittelt, wie Emotionen im Berufsalltag gezielt genutzt werden können, Abrechnungsexpertin Jasmin Wenz erläutert die korrekte Abrechnung digitaler Leistungen. Wie man mit zielgerichtetem Praxismarketing die richtigen Patienten gewinnt und bindet, Kosten senkt und Umsatz steigert, erklärt Diplom-Kaufmann und Praxisberater Michael Kreuzer.

In den Pausen wird das Netzwerken gefördert, etwa durch regionale Netzwerktische. „Den fachlichen Austausch wollen wir künftig noch stärker fördern“, so Egenberger: „Der MFA-Tag und ZFA-Tag ist dafür ein wichtiges Forum.“ Bewusst sind die beiden Erfrischungspausen großzügig mit einer halben Stunde veranschlagt, auch für die Mittagspause im Hotelrestaurant steht den Teilnehmern mehr als eine Stunde zur Verfügung. „Vormittagsprogramm und Workshops sind sehr intensiv, in den Pausen soll entsprechend Zeit bleiben, um entspannt ins Gespräch mit anderen Praxen oder MFAs und ZFAs zu kommen“, sagt Egenberger. Im Workshop „Erfahrungsaustausch für Praxismanagerinnen“ werden die Teilnehmerinnen selbst zu Expertinnen, die ihr Wissen teilen und voneinander lernen können.

Die Anmeldung zum Kongress ist grundsätzlich bis Mitte Juni möglich, es seien jedoch nur noch wenige der 300 Plätze frei. Fragen beantwortet das Team telefonisch unter (089) 4 52 28 09-0 oder per E-Mail an info@pkv-institut.de. Kongressteilnehmer fahren vergünstigt mit der Deutschen Bahn. Genauere Informationen gibt es  mit der Anmeldebestätigung. Das Programm sowie weitere Informationen zum Kongress finden Interessenten auf der Homepage des PKV-Instituts.

Tags