News

Glasfaserverstärkte Komposite

Elastisch, bruchfest und thixotrop

Glasfaserverstärkte Komposite sind dank ihrer Struktur ähnlich elastisch wie Dentin. Sie werden genutzt, um bei Kompositfüllungen die Ausbreitung von Rissen und den Materialschrumpf zu vermeiden.
GC

Faserverstärkte Komposite werden in vielen technologischen Umfeldern angewendet. In der Zahnmedizin sind sie durch hohe Verschleiß­festigkeit und hervorragende Ästhetik bei Restaurationen ein guter Dentinersatz und dienen als Dentin­aufbau­material und -verstärkung. Glasfaserverstärkte Komposite sind dank ihrer Struktur ähnlich elastisch wie Dentin.

Die everStick-Glasfaserverstärkungen von GC basieren auf der patentierten „Interpenetrierenden Polymernetzwerktechnologie“ (IPN), die minimal-invasive und reversible, zuverlässige und oberflächenerhaltende Restaurationen ermöglicht. Als Amalgamalternative eignet sich das auf der everStick-Technologie beruhende everX Flow optimal für tiefe oder große Kavitäten.

Ein bewährter und vielseitig einsetzbarer Werkstoff

In der Autoindustrie, bei Möbeln und Haushaltsgeräten kommen glasfaserverstärkte Verbundwerkstoffe schon seit den 50er-Jahren zum Einsatz. Moderne Flugzeuge bestehen zu mehr als 30 Prozent aus faserverstärkte Kompositwerkstoffen. Kein Wunder, denn die Struktur verstärkt das Material. Das Prinzip basiert auf der Wechselwirkung der beiden Hauptkomponenten – der Matrix und den silanisierten Glasfasern des Verbundstoffs.

Diese Eigenschaft wird in der Zahnmedizin genutzt, um bei Kompositfüllungen die Ausbreitung und Fortpflanzung von Rissen und den Materialschrumpf durch isotrope Polymerisation zu vermeiden. Die Glasfasern des Komposits simulieren die Kollagenfasern des Dentins und führen dadurch zu einer dauerhaft stabilen Restauration.

Ausschlaggebend für die erfolgreiche Behandlung ist ein guter Haftverbund zwischen den Glasfasern und dem Komposit. Nur die everStick-Produkte besitzen die einzigartige, patentierte IPN-Struktur und führen zu einer ausgezeichneten Haftung. Darüber hinaus lassen sich die Oberflächen selbst nach der endgültigen Polymerisation reaktivieren – eine Voraussetzung für verlässliche Befestigungs- und Reparaturarbeiten von glasfaserverstärkten Restaurationen oder wenn eine Kompositschicht angetragen wird.

Update beim everStick-Training in Turku

Die everStick-Glasfaserverstärkungen wurden nach jahrelangen Forschungen von der Stick Tech LTD und der Universität Turku (Finnland) zum Einsatz von Glasfasern in der Zahnheilkunde entwickelt. In Turku konnten nun Zahnärzte und Referenten bei einem zweitägigen Training von renommierten Experten die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Glasfasertechnik erfahren. Ein praktisch ausgerichteter Hands-on-Workshop bot den Teilnehmern die Möglichkeit, das Erlernte mit everX Flow von GC in die Praxis umzusetzen.

Fließfähig und überzeugend stabil

Das neue everStick-Produkt everX Flow ist ein fließfähiges Komposit, das mit kurzen Glasfasern verstärkt ist. Sie sind fest in der Kunststoffmatrix eingelagert und haben durch die hohe Glasfaseranzahl eine nahezu ähnlich hohe Bruchfestigkeit wie Dentin. Dadurch eignet sich das Material in Kombination mit einem konventionellen Komposit als Schmelzschicht zur Verstärkung großer Seitenzahnrestaurationen. everX Flow ist zudem thixotrop und passt sich daher leicht an jede Präparation an. Durch das kontrollierte Fließverhalten kann das Material ohne Einsacken auch in den oberen Molaren appliziert werden. Es ist erhältlich in der Bulk- und Dentinfarbe mit einer Aushärtungstiefe von 5,5 beziehungsweise 2,0 mm.