Anzeige

Premium Article

Premium Article
0

Advertorial

Advertorial
0

Wissenswertes aus der Pädiatrie – Was interessiert den Zahnarzt?

pi

Quintessenz für das Praxisteam

Aufgrund zunehmender Vorsorgetermine für Kinder und Jugendliche kann auch der Zahnarzt häufiger mit Symptomen und Krankheitszeichen konfrontiert werden, die ihre Ursache in anderen Organen oder Umständen haben, wie zum Beispiel Infektionserkrankungen.

Auch ist die Ernährung vor allem bei kleinen Kindern ein wesentlicher Aspekt bei der Kariesprävention und der Zahnarzt kann beratend tätig sein. Das Thema „dental neclect“ als Ausdruck einer Kindesvernachlässigung ist zwar nicht häufig, darf aber nicht übersehen werden.

Zusammenfassung

Die Compliance der Besuche von Kindern und Jugendlichen in der Zahnarztpraxis hat sich in den letzten Jahren verbessert. Auch die Zahngesundheit der Kinder ist deutlich besser geworden. Es ist aber keine Seltenheit, dass der Zahnarzt bei Kindern und Jugendlichen mit Symptomen und Krankheitszeichen konfrontiert wird, die ihre Ursache in anderen Organen oder Umständen haben, deren Einordnung dann bekannt sein sollte.

Insbesondere Infektionserkrankungen im Mund und Rachenbereich sind häufig, wie z. B. eine Tonsillitis, bei Jugendlichen auch eine EBV-Infektion (Epstein-Barr-Virusinfektion, „Pfeiffersches Drüsenfieber“), bei jüngeren Kindern eine Herpangina, Stomatitis aphthosa oder Hand-Mund-Fußkrankheit. Auch ein Mundsoor als Manifestation einer Candida-Infektion kann vorkommen.

Eine Cheilitis kann Ausdruck einer systemischen Krankheit, z. B. einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung sein. Nicht selten fällt eine Perlèche auf, die Zeichen eines Nährstoffmangels oder einer chronischen Erkrankung sein kann. Auch andere nicht infektiöse Erkrankungen wie kleinere Raumforderungen werden immer wieder beobachtet.

Die Ernährung vor allem bei kleinen Kindern ist ein wesentlicher Aspekt bei der Kariesprävention. Hier kann auch der Zahnarzt beratend tätig sein. Daher wird auf die empfohlene altersgemäße Ernährung eingegangen.

Download-Link dzw-kiosk

 

Nichts mehr verpassen!

Lesen Sie unsere fachlich fundierten Artikel zur zahnmedizinischen Forschung in der aktuellen Ausgabe unseres Printmagazins. Klicken Sie hier, um die prophylaxe impuls zu abonnieren.

Jetzt Abo sichern
 

Bildrechte: © pressmaster - stock.adobe.com

prophylaxe impuls

prophylaxe impuls ist eine zahnärztliche Fachzeitschrift. Sie erscheint vierteljährlich und wird vom zfv Zahnärztlicher Fach-Verlag, Herne, herausgegeben. Das redaktionelle Konzept zeigt auch das Alleinstellungsmerkmal des Fachmagazins: prophylaxe impuls vereint in jeder Ausgabe Wissenschaft und Praxis.

Verantwortlicher Redakteur ist Prof. Dr. S. Zimmer, Universität Witten/Herdecke, Leiter des Departments für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Witten.

Zielgruppe des Fachmagazins ist die Prophylaxe-orientierte Zahnarztpraxis. Die zwei redaktionellen Schwerpunkte Wissenschaft und Praxis binden einerseits Zahnärztinnen und Zahnärzte ein und bieten anderseits für die Prophylaxe-Mitarbeiter/innen praxis- und patientenbezogene Informationen.

Zur prophylaxe impuls auf dzw.de

Mitglied seit

4 Monate 2 Wochen