Zahntechnik

Cadspeed Roadshow

Tag der Abrechnung

Von links: Moderator Wilfrid Böttjer, Lucas Göhring (Ortholize-Geschäftsführer), Stefan Sander (Abrechnungsexperte), Regina Granz (Abrechnungsspezialistin) und Hindrik Dehnbostel (Geschäftsführer Cadspeed)
Claudia Gabbert

Von links: Moderator Wilfrid Böttjer, Lucas Göhring (Ortholize-Geschäftsführer), Stefan Sander (Abrechnungsexperte), Regina Granz (Abrechnungsspezialistin) und Hindrik Dehnbostel (Geschäftsführer Cadspeed)

Vor rund 60 Gästen inspirierte das Team von Cadspeed zum Thema digitale Abformung und Abrechnung im Hollywood Media Hotel Berlin. Ort des Geschehens war das Kino-Auditorium des berühmten Filmhotels. Die Referenten demonstrierten vor der großen Kinoleinwand den kompletten Ablauf vom Intraoralscan zum fertigen Produkt in nur zwei Stunden, und das mit bezugnehmender Erklärung der Abrechnung.

Diesmal hatte sich das Unternehmen eine besondere Livevorführung überlegt: Eine Krone wurde präpariert und direkt gescannt. Es folgte die Konstruktion der Schiene vor Ort im Split-Screen, sodass jeder Teilnehmer verfolgen konnte, was mit den Intraoralscans geschieht. Das Fräsen der Krone erfolgte mit Lithiumdisilikat-Keramik. Im 3-D-Druckverfahren erstellten die Experten die Schiene, und auch die Modelle wurden im 3-D-Drucker live auf der Bühne produziert.

Wie im Film zielte alles auf das Ende hinaus, und dies ließ nichts offen: Alles passte, wieder hat es funktioniert, in zwei Stunden den kompletten digitalen Workflow auf die Straße zu bringen.

Das beste zum Schluss: Die im 3-D-Druckverfahren hergestellte Schiene passte.
Claudia Gabbert

Das beste zum Schluss: Die im 3-D-Druckverfahren hergestellte Schiene passte.   

Regina Granz und Stefan Sander sorgten für Durchblick bis ins letzte Detail rund um das Thema Abrechnung. Abrechnungsspezialistin Granz stellte sich den kniffligen Fragen zum Thema Abrechnungspositionen mit dem Intraoralscanner, und Sander stand für die Zahntechnik Rede und Antwort, besonders spannend in der schon gegenwärtigen Zukunftstechnologie 3-D-Druck.

Insgesamt erlebten die erstaunten „Kinobesucher“ einen spannenden Schlagabtausch beider Welten: Zahnarztpraxis und Dentallabor. Diese Themen miteinander verbunden sorgten dafür, dass aus der Theorie gewinnbringende Praxis wurde. Erneut nahm das Team rund um Hindrik Dehnbostel die Zahnärzte und Zahntechniker auf den Weg zum Full Digital Workflow, und das Resümee der Teilnehmer war eindeutig: „Wir sind dabei!“

Claudia Gabbert, Hamburg

 

Weitere Artikel

Zusätzlich: