Anzeige

Premium Article

Premium Article
0

Advertorial

Advertorial
0
Ist die Adventszeit die Zeit der Überstunden?

Es gibt Traditionen und Bräuche, an denen niemand vorbeikommt. Auch wenn es familieninternen Streit um das Aufstellen eines Weihnachtsbaums gibt und die traditionelle Weihnachtsgans durch ein veganes Menü ersetzt wird, so ist doch ganz klar Weihnachten. Wenn die Tage kälter werden, ist die Sehnsucht nach Wärme und Gemütlichkeit groß und die Weihnachtszeit sorgt auch in nicht-christlichen Häusern für eine willkommene Feststimmung. Sogar in Zeiten der Energiekrise werden Lichterketten aufgehängt und Weihnachtssterne am Fenster angebracht.

Doch die Adventszeit, welche auch die Zeit der Ruhe und Besinnlichkeit sein soll, ist in Zahnarztpraxen oft die Zeit der Mehrarbeit. Schuld daran ist ein weiß-beiges Heftchen, das Bonusheft. Seit 1989 erinnert das Heft an den regelmäßigen, mindestens jährlichen Besuch in der Zahnarztpraxis. Vielen Patienten und Patientinnen fällt oft erst im Dezember auf, dass ihr Bonusheft noch unvollständig ist, und hoffen auf einen schnellen Kontrolltermin beim Zahnarzt. Manch einer sehr resolut.

Doch ist die „Tradition“ der Überstunden in Zahnarztpraxen im Dezember wirklich so gegeben wie das Aufstellen von Adventskränzen? Und wie kann dem entgegengewirkt werden?

Im Auftrag der fan – fachassistenznews wurde die Followerschaft von Zahnfeen haben’s drauf gefragt, wie es bei ihnen in der Praxis mit Überstunden in diesem Monat aussieht.

Das sagen die Zahnfeen

Tatsächlich leistet die Mehrheit der Angestellten in der Zahnarztpraxis gerade im Dezember Überstunden, von 26 Abstimmenden sagten 69 Prozent, dass Mehrarbeit anfiel:

fan Umfrag 12-22

„Zu viele Überstunden…Schlimm!“
„Ganz schön viele

„Bei uns ist es übervoll, wir haben zurzeit circa 40 Patienten pro Tag“

Diese verteilte sich oft auf alle Arbeitstage und bei manch einem stellte sich bereits nach fünf Arbeitstagen im Dezember der Galgenhumor ein:

„Stapeln sich haufenweise, aber versteckt in 30 Minuten pro Tag“
„Erst 10 Stunden
😅

Die 31 Prozent der Abstimmenden, die keine Überstunden machen mussten, sehen dies in ihrer Praxisleitung und der guten Organisation begründet.

„Durch die Krankheitswelle gibt es viele Absagen, dadurch ist noch Platz für eine Kontrolle. Ich habe aber auch eine sehr tolle Chefin, die keine Überstunden mag 😊
„Alles eine Frage der Organisation“
„Keine Überstunden. Können ja auch nichts dafür, wenn die Leute nicht dran denken“

Schlussendlich liegt die Entscheidung, ob Patienten und Patientinnen ab von Notfällen noch in volle Terminkalender aufgenommen werden – egal, in welchem Monat – natürlich bei der Praxisleitung.

„Kaum, unser Chef möchte uns die Vorweihnachtszeit nicht noch stressiger machen“

Es ist ein schmaler Grat, gleichzeitig an das Wohl seiner Patienten und Patientinnen zu denken als auch an seine Angestellten. Es heißt, die goldene Mitte zu finden.

Folge uns auf Facebook & Instagram und werde Teil der Community

Titelbild: JenkoAtaman - stock.adobe.com

Tags