Implantologie

DGOI: Zwei neue Kongressformate

ImpAct: Implantologie in Action

ImpAct – die neue Dachmarke der DGOI-Veranstaltungen
DGOI

ImpAct – die neue Dachmarke der DGOI-Veranstaltungen

Die Deutsche Gesellschaft für Orale Implantologie (DGOI) präsentiert im Jahr ihres fünfzehnjährigen Bestehens zwei neue Kongressformate: ImpAct Masterleague und ImpAct Dental Leaders. Dabei steht ImpAct für „Implantologie in Action“. Mit diesem zweiteiligen Veranstaltungskonzept löst sich die DGOI von dem konventionellen Format Jahreskongress, um ihre Veranstaltungen im Sinne ihres Leitgedankens „next to you“ deutlich zielgruppen- und interessenorientierter zu gestalten. ImpAct Masterleague und ImpAct Dental Leaders werden ab 2020 jeweils jährlich stattfinden.

Für Spezialisten und Generalisten

Die erste ImpAct Masterleague startet am 25. und 26. Oktober 2019 im Tagungshotel Lufthansa Seeheim in der Nähe von Darmstadt. „Mit ImpAct Masterleague sprechen wir diejenigen an, die leidenschaftlich für die Implantologie brennen und deshalb in die Tiefe des Fachbereichs vordringen wollen“, erläutert Dr. Sven Görrissen, MSc., Vorstandsmitglied der DGOI.

ImpAct Dental Leaders sei hingegen für Generalisten konzipiert, die im Rahmen ihrer Praxistätigkeit auch Implantologie anbieten und ihre implantologische Kompetenz stetig erweitern wollen.“

ImpAct Masterleague

Die erste ImpAct Masterleague findet als Experten-Symposium mit einer hochkarätigen Referentenriege statt. Mit maximal 100 Teilnehmern geht es um die Gegenwart der Implantologie und zudem darum, wie sich Therapiekonzepte in den kommenden Jahren möglicherweise weiterentwickeln. Die Referenten werden ihre Themen nicht nur in Vorträgen, sondern auch in Streitgesprächen, 10-Minutes-one-Question-Sessions und Poster-Sessions im Austausch mit den Teilnehmern erläutern und reflektieren. Auch über Votings können sich die Masterleague-Besucher aktiv in die Diskussionen einbringen.

Die Referenten bei ImpAct Masterleague am 25. und 26. Oktober 2019 sind unter anderen: Georg Bayer, Landsberg am Lech; Thomas Beikler, Hamburg; Florian Beuer, Berlin; Fred Bergmann, Viernheim; Ralf Busenbender, Mannheim; Dirk Duddeck, Berlin; Marcus Engelschalk, München; Stefan Fickl, Fürth; Michael Gahlert, München; Shahram Ghanaati, Frankfurt am Main; Knut Grötz, Wiesbaden; Daniel Grubeanu, Trier; Peter Gerke, Ludwigshafen; Frederic Kauffmann, Würzburg; Adrian Kasaj, Mainz; Georg-H. Nentwig, Frankfurt am Main; Peter Randelzhofer, München; Daniel Rothamel, Mönchengladbach; Stefan Roehling, Lörrach; Daniel Sandmair, München; Marcus Schlee, Forchheim; Ralf Smeets, Hamburg; Carolin Stolzer, Hamburg; Markus Tröltzsch, Ansbach; Paul Weigl, Frankfurt am Main, und Benedict Wilmes, Düsseldorf.

ImpAct Dental Leaders

Im Frühjahr 2020 folgt dann mit ImpAct Dental Leaders die Veranstaltung für Generalisten, so die DGOI. Hier stehen vor allem die praxisrelevanten Aspekte der implantologischen Therapie im Fokus, zum Beispiel: „Wann hört Endo auf, wann fängt Implantologie an?“ Und: „Wie integriere ich die Implantologie in mein Behandlungskonzept?“

Mit Antworten auf diese Fragen sowie der Vorstellung implantologischer Erfolgskonzepte bietet ImpAct Dental Leaders für Generalisten die optimale Plattform, um ihre implantologische Kompetenz zu erweitern und zu vertiefen.  

Neue Dachmarke für alle Veranstaltungen

Die DGOI lanciert mit ImpAct zugleich eine neue Dachmarke für ihre Veranstaltungen. So werden Startup Implantologie für Studierende, die mehr als 30 regionalen Studiengruppen und das Wintersymposium zukünftig ebenfalls unter der Dachmarke ImpAct kommuniziert.

Quelle: DGOI

Weitere Artikel