Anzeige

Premium Article

Premium Article
0

Advertorial

Advertorial
0
Herausnehmbare Teilprothese abrechnen (GKV)

Die Interimsprothese als klassische Lösung GKV

Aus der Praxis für die Praxis

Die Interimsprothese bezeichnet eine herausnehmbare Teilprothese aus Kunststoff, die als Übergangslösung dient. Hierbei werden fehlende Zähne ersetzt, Nachbarzähne bleiben hierbei unbearbeitet. In der klassischen Variante wird die Prothese mit gebogenen Klammern angefertigt.

Wann ist eine Interimsprothese angezeigt?

Eine Interimsprothese dient einer Phase der Überbrückung bis zur Eingliederung einer definitiven Versorgung bei unerwartetem Zahnverlust. Hier kann es sich sowohl um eine notwendige Extraktion als auch um einen Unfall handeln.

Voraussetzung für die Genehmigung durch die GKV

Ein Festzuschuss für eine Interimsprothese kann nur dann gewährt werden, wenn eine endgültige Versorgung zum Zeitpunkt der Interimsversorgung noch nicht möglich ist aufgrund

  • nicht abgeschlossener Wundheilung nach Extraktion
  • unsicherer Prognose der Restzähne

Der Heil- und Kostenplan ist vor Beginn der Behandlung bei der gesetzlichen Krankenversicherung zur Genehmigung einzureichen.

Bis zum 2.12.22 Frühbucherrabatt für das Webinar: Interimszahnersatz nach Bema und GOZ

Mehr Infos zum Webinar

Webinar Interrimszahnersatz nach Bema und GOZ

Festzuschussgruppe bei Interimsversorgungen

Die Versorgung eines Lückengebisses nach Zahnverlust in Fällen, in denen eine endgültige Versorgung noch nicht möglich ist, wird in der Befundklasse 5 geregelt.

FZ 5.1 Interimsprothese zum Ersatz von bis zu 4 Zähnen
Die Bema-Nr. 96a ist in Verbindung mit dem FZ 5.1 anzusetzen. Fakultativ können Leistungen nach den Bema-Nrn. 7b, 98a, 98f und 89 anfallen.

FZ 5.2 Interimsprothese zum Ersatz von 5 bis 8 fehlenden Zähnen
Die Bema-Nr. 96b ist in Verbindung mit dem FZ 5.2 anzusetzen. Fakultativ können Leistungen nach den Bema-Nrn. 7b, 98a, 98f und 89 anfallen.

FZ 5.3 Interimsprothese zum Ersatz von mehr als 8 Zähnen
De Bema-Nr. 96c ist in Verbindung mit dem FZ 5.3 anzusetzen. Fakultativ können Leistungen nach den Bema-Nrn. 7b, 98a, 98f und 89 anfallen anfallen.

FZ 5.4 Interimsprothese bei zahnlosem Kiefer
Die Bema-Nr. 97a/97b ist in Verbindung mit dem FZ 5.4 anzusetzen. Fakultativ können Leistungen nach den Bema-Nrn. 98a und 89 anfallen.

Baustellenschild auf einem Gebiss

Zugeordnete zahntechnische Leistungen

Bei der klassischen Interimsprothese handelt es sich um eine Regelversorgung, das bedeutet, dass jeder Versorgung eine Reihe von BEL-II-Leistungen zugeordnet sind. An dieser Stelle möchte ich auf die unterschiedlichen Klammervarianten eingehen, die Auswirkungen auf die in Ansatz zu bringenden Bema-Nummern haben.

Wird eine Interimsprothese einzig mit einfachen gebogenen Klammern nach BEL-Nr. 3800 hergestellt, fällt keine zusätzliche Bema-Nummer für die Klammern an.

Sind jedoch doppelarmige Halte- oder einfache Stützvorrichtungen oder mehrarmige gebogene Halte- und Stützvorrichtungen geplant kann die Bema-Nr. 98f zusätzlich einmal je Prothese berechnet werden.

Klammern nach Bema-Nr. 98f sind die BEL-II-Leistungen nach den Nrn. 2027, 2031, 2041, 2050, 3805 und 3810. Zusätzlich kann evtl. der Zuschlag für die einzelne Klammer nach BEL-II-Nr. 2120 anfallen.

Abrechnungsbeispiele

Einige Abrechnungsbeispiele zum Thema Interimsprothese finden sie auf www.abrechnung-dental.de

Unsere Empfehlung

Bereits bei der Erstellung des Heil- und Kostenplanes sollte die Art und die Position der Klammern festgelegt werden. Eine Nachträgliche Berechnung der 98f ist immer mit einer erneuten Genehmigung des Planes verbunden. Auch die Notwendigkeit von Planungsmodellen und individuellen Löffeln ist unbedingt schon im Planungsvorgang zu bedenken.

Bei Anfertigung von Planungsmodellen nach Bema-Nr. 7b ist auf die derzeitige Aufbewahrungsfrist von 10 Jahren zu achten. Die Auswertung der Modelle ist Leistungsinhalt und sollte in der Patientenkartei dementsprechend dokumentiert werden.

Anke Ißle

Anke Ißle ist Gründerin und Inhaberin der Firma ZMV+. Mit ihrem Team betreut sie bundesweit Zahnarztpraxen in allen Belangen der gebührenkonformen zahnärztlichen Abrechnung. Als Leiterin der ZMV+ eigenen „Apollonia“ Akademie und Fachautorin ist ihr die fachbezogene Wissensvermittlung ein großes persönliches Anliegen.

Kontakt: www.zmvplus.de
E-mail: abrechnungsreferat@zmvplus.de
Telefon: 08034 90978 10

zmv

Mitglied seit

1 Jahr 7 Monate