dzw+
Login
Profil
Anzeige

Premium Article

Premium Article
0

Advertorial

Advertorial
0
In Baden Baden trifft sich das Netzwerk der oralen Geweberegenration
Frau vor Mikroskop sitzend

Live, in Farbe und ohne Bildausfall: Nach vielen Monaten rein digitaler Fortbildungen findet das 7. Nationale Osteology Symposium Deutschland im Präsenzmodus am 6. und 7. Mai in Baden-Baden statt. Bei dem hochkarätigen wissenschaftlichen Programm unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. Sören Jepsen und Prof. Dr. Frank Schwarz soll auch der gesellige Teil mit einem Get-together nicht zu kurz kommen.

Netzwerk der oralen Geweberegeneration

Das Hauptprogramm des Symposiums widmet sich in diesem Jahr dem Netzwerk der oralen Geweberegeneration. Nachdem mit einer Vielzahl von spannenden Workshops am Freitagnachmittag gestartet wird, stehen am Samstagvormittag zum einen die regenerative parodontale Therapie im Fokus, zum anderen auch ein aktuelles innovatives Thema: die Biologisierung der Biomaterialien. Am Nachmittag widmet sich ein ganzes Netzwerk von Experten komplexen Fallsituationen, wobei sowohl die horizontale und vertikale Kieferkammaugmentation als auch Grenzfälle der Zahnerhaltung diskutiert werden. Im Mittelpunkt steht dabei immer die wissenschaftliche Evidenz.

Wissenstransfer und Vernetzung

Der Titel des Symposiums passt perfekt zum Motto der Osteology Stiftung. „Linking Science with Practice in Oral Regeneration steht für das Netzwerk von Wissenschaft und Praxis in der oralen Geweberegeneration. Getreu diesem Motto hat es sich die Osteology Stiftung zum Ziel gesetzt, nicht nur die internationale Forschung rund um das Thema der regenerativen Zahnmedizin zu fördern, sondern auch aktuelle Erkenntnisse aus der klinischen Anwendung und der patientennahen Forschung den Praktizierenden zugänglich zu machen.
Der Transfer der Erkenntnisse aus der Wissenschaft ist dabei nur ein Bestandteil des Mottos. Referierende und Fachleute sind dazu eingeladen, sich zu vernetzen. Denn mit einem starken Netzwerk und dem dazugehörigen Wissenstransfer kann den zu Behandelnden eine optimale Therapie nach aktuellem wissenschaftlichem Standard garantiert werden.

Junges Forum

Ein großes Anliegen ist es den Veranstaltern die jüngere Generation für die wissenschaftlichen und klinischen Aspekte der oralen Geweberegeneration zu begeistern. Deshalb wird am Freitag im Rahmen des Jungen Forums das Netzwerk für die jungen Kolleginnen und Kollegen geöffent. Die National Osteology Group Deutschland hat hier ein Programm entwickelt, das Beginnern einen theoretischen und praktischen Überblick der Techniken und Indikationen ermöglicht.

Werden Sie Teil des Netzwerks und kommen Sie zu dieser besonderen Fortbildungsveranstaltung in Baden-Baden.
www.osteology-baden-baden.org/