dzw+
Login
Profil
Anzeige

Premium Article

Premium Article
0

Advertorial

Advertorial
0
Petition zur sektoralen Impfpflicht

Die Vereinigung BasisZahnÄrzteBayern (BZÄB) hat zusammen mit der Freien Zahnärzteschaft (FZ) eine Online-Petition ins Leben gerufen. Sie fordert die Aussetzung und Nichtverlängerung der noch bis Ende 2022 gültigen sektoralen (einrichtungsbezogenen) Impfpflicht. Die Petition kann online gezeichnet werden.

„Toxische Nebenwirkungen“ auf Fachkräfte

Die Covid-19-Impfung erfülle, laut dieser Bayerischen Zahnärzte, nicht das Ziel eines Schutzes von vulnerablen Gruppen, denn sie bewirke keine sterile Immunität. Die einrichtungsbezogene Impfpflicht dränge stattdessen quasi als „toxische“ Nebenwirkung qualifizierte und dringend benötigte Fachkräfte aus medizinischen und pflegenden Berufen. Dies trifft einen Bereich, in dem die Personalsituation ohnehin schon sehr angespannt ist, natürlich auch insbesondere die Zahnmedizin.

Dazu Initiatorin Zahnärztin Susanne Remlinger aus Ingolstadt: „Wenn man eine adäquate medizinische Versorgung in Deutschland erhalten oder gar verbessern will, ist der Verlust von Fachkräften sicher nicht hilfreich.“

Ampulle, Pflaster und Spritze auf gelbem Impfausweis

Petition zur sektoralen Impfpflicht gestartet

Remlinger weiter: „Ich selbst bin vollständig geimpft. In unseren Praxen, Kliniken und Pflegeeinrichtungen können und wollen wir allerdings auf keine einzige ungeimpfte Fachkraft verzichten.“ Hervorragend ausgebildetes medizinisches Personal kehre dem Gesundheitswesen den Rücken und könnte unserem Gesundheitssystem für immer verloren gehen. In grenznahen Gebieten wechselt medizinisches Personal in Nachbarländer ohne Impfpflicht.

„Damit verliert die gesamte Gesellschaft“, so die Ingolstädter Zahnärztin. Durch den Wegfall von Personal werde die Wartezeit auf notwendige Behandlungen weiter ansteigen. Wesentlich schwerer wiege allerdings der enorme Verlust an medizinischer Fachkompetenz und jahrzehntelange Berufserfahrung.

Neu eingestelltes, zwar vollständig geimpftes, aber womöglich fachfremdes Personal könne die verlorenen Fachkräfte nicht ersetzen, denn es kann das erforderliche Fachwissen nicht aufweisen – es könne das nötige Wissen durch die nun fehlenden fachkundigen Kollegen auch nicht mehr erlangen.

Hintergrund

BasisZahnÄrzteBayern sind Zahnärztinnen und Zahnärzte aus ganz Bayern, die eine Veränderung der bayerischen Standespolitik erreichen wollen. Es handelt sich nach eigenen Angaben um „Basiszahnärzte“, die sich täglich am Behandlungsstuhl um die Zahngesundheit ihrer Patienten kümmern.