News

CleanImplant Foundation

Mehr Bewusstsein für saubere Implantatoberflächen

Zwei Herren am Messestand mit Implantatbox
CleanImplant Foundation

Zufriedene Aussteller und REM-Experten: Carsten Pape (Thermo Fisher Scientific) und Dr. Dirk Duddeck (CleanImplant Foundation)

Die CleanImplant Foundation freut sich, während der Internationalen Dental-Schau (IDS) 2021 viel positives Feedback erhalten zu haben für ihr herstellerunabhängiges Engagement, objektiv belastbare und aussagekräftige Daten im Hinblick auf die Sauberkeit – beziehungsweise auf Belastung mit Fremdpartikeln – von Implantatoberflächen zu erstellen. Deutlich mehr Behandler als zwei Jahre zuvor hätten den Messestand aufgesucht. Sie informierten sich über die Ergebnisse der aktuellen CleanImplant-Studie, das Prüfverfahren und über Implantatsysteme von Herstellern, die CleanImplant bereits für ihre Sauberkeit mit dem „Trusted Quality”-Award ausgezeichnet hat. Vorgestellt wurde auch das relativ neue CleanImplant Certified Dentist Programm, mit dem implantologische Praxen zertifiziert werden, in denen unabhängiges, wissenschaftlich fundiertes Know-how und exzellente Qualität in der Zahnmedizin gelebt werden.

Aufklärung in Sachen Sauberkeit

„Wesentlich mehr Zahnärzte aus dem In- und Ausland sind dank unserer Aufklärungskampagnen für die Problematik von werkseitigen Verschmutzungen steril verpackter Implantate sensibilisiert“, stellte Dr. Dirk Duddeck, Gründer und Head of Research der CleanImplant, nach den Gesprächen mit den zahlreichen Besuchern am Stand fest. Auch das Angebot, steril verpackte Implantate kostenfrei analysieren zu lassen, sei angenommen worden. Dafür war am Messestand in Kooperation mit dem Medical Materials Research Institute und Thermo Fisher Scientific ein hochauflösendes Raster-Elektronenmikroskop (REM) installiert worden.
CleanImplant sieht in der Sauberkeit von Implantaten ein weiteres, noch unterschätztes Qualitätskriterium. Deshalb werden alle zwei bis drei Jahre herstellerunabhängig zahlreiche Implantatmuster in spezialisierten und nach DIN EN ISO/IEC 17025:2018 offiziell akkreditierten Prüflaboratorien untersucht. So generiert die Non-profit Organisation objektiv belastbare, unabhängige und aussagekräftige Daten im Hinblick auf die Sauberkeit/Verunreinigung von Implantatoberflächen steril verpackter Implantate. Mit ihren Aufklärungskampagnen, zu denen auch der IDS-Messeauftritt 2021 gehörte, rückt die gemeinnützige CleanImplant Stiftung dieses Thema bei implantologisch tätigen Klinikern und Implantatherstellern in den Fokus.
Mehr Infos unter www.cleanimplant.org

Menschen auf dem Messestand der CleanImplant Foundation
CleanImplant Foundation

Rasterelektronenmikroskop als Publikumsmagnet: Großer Andrang bei den kostenlosen Implantat-Testungen am Messestand

Weitere Artikel