Digital

28. Januar 2019

Kurzmeldungen KW 5/2019

Kurzmeldungen Digital
DZW

Kurzmeldungen Digital

EU-Urheberrechtsreform: Termin wegen Uneinigkeit verschoben

Die Trilogverhandlungen um die umstrittene Urheberrechtsreform zwischen Europäischem Rat, EU-Parlament und EU-Kommission wurden verschoben. Der Kompromissvorschlag der rumänischen Ratspräsidentschaft wurde von elf Staaten (Deutschland, Belgien, Niederlande, Finnland, Slovenien, Italien, Polen, Schweden, Kroatien, Luxemburg und Portugal) blockiert. Uneinigkeit herrschte vor allem im Hinblick auf Art. 11 (Leistungsschutzrecht für Presseverleger) und Art. 13 (Einführung von Uploadfiltern) und darunter die Frage der Haftung von Online-Plattformen wie YouTube. Ursprünglich war geplant, die finale Abstimmung im EU-Parlament noch vor der Europawahl im Mai anzusetzen. Dies scheint jetzt unwahrscheinlich, und die Verzögerung gibt Anlass zur Hoffnung, dass die Reformpläne doch noch einmal grundlegend überarbeitet werden.

„eSport-Studie 2019“: Wie gesund zockt Deutschland?

Laut der aktuellen eSport-Studie der Deutschen Sporthochschule Köln ist die überwiegende Mehrheit der rund 1.200 befragten eSportler jung, schulisch gut gebildet und sportlich aktiv. Etwa 84 Prozent von ihnen betreiben klassischen Sport wie Fußball, Fitnesstraining und Radfahren. Allerdings birgt das Trainings- und Gesundheitsverhalten von Gamern noch viel Verbesserungspotenzial.  Denn nur knapp die Hälfte der Befragten erreicht das empfohlene Mindestmaß von 2,5 Stunden Bewegung in der Woche. Im Rahmen der Studie, die gemeinsam mit dem Institut für Betriebliche Gesundheitsförderung der AOK Rheinland/Hamburg durchgeführt wurde, wurde ein eSport-Leistungstest entwickelt, der eine ganzheitliche Analyse der benötigten Fähigkeiten erfolgreicher eSportler ermöglicht. Sein Ziel ist es, neben der Spielstärke auch die Gesundheit der eSportler aller Leistungsstufen zu verbessern.

Social Media: Studie nimmt die Nutzung von Hashtags ins Visier

Hashtags, für die das Rautezeichen (#) steht, erfreuen sich bei Social-Media-Nutzern zunehmender Beliebtheit. In einer neuen Studie belegen Prof. Philipp Rauschnabel und Erna Herzfeldt von der Universität der Bundeswehr München, dass die Bedeutung von Hashtags über die Strukturierung oder Verbreitung von Inhalten hinausgeht und ein integraler Bestandteil moderner Social-Media-Kommunikation darstellt. Auf Basis von sechs empirischen Studien haben die Autoren folgende zehn Motive für die Verwendung von Hashtags identifiziert: Inhalte organisieren, Reichweite steigern, andere unterhalten, Postings kreativ gestalten, Posting-Normen einhalten, sich mit der Ingroup verbandeln, andere inspirieren, Postings zusammenfassen, andere unterstützen und sich an Trends beteiligen (Trendgaging).

Sharemac: Online-Plattform zur Vermietung von Baggern gestartet

Anlässlich der Messe hanseBau am 18. Januar 2019 ging Sharemac – eine Plattform zur Vermietung von Baumaschinen – an den Start. Sie wurde von einem internationalen Gründerteam aus Studierenden und Alumni der Jacobs University Bremen entwickelt. Ob Bagger, Radlader oder Kräne: Bauunternehmen und private Nutzer können in einer Datenbank stöbern, die mehr als 32.000 Baumaschinen verschiedener Hersteller samt Leistungsdaten umfasst. Wichtige Dokumente wie Mietvertrag und Übergabeprotokoll werden vom System automatisch versendet, und Transport sowie Versicherung können optional dazugebucht werden. Die Mitgliedschaft im Sharemac-Netzwerk ist kostenlos. Entwickelt wurde die Plattform von einem Team von internationalen Studierenden der Jacobs University um Manuel Kimanov und Rezi Chikviladze und mit Begleitung durch Sven Voelpel, Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Jacobs University.

Weitere Artikel