Zahnärzte

Premiere

Erster Deutscher Lachgas-Kongress in Koblenz

Lachgas
sudok1 – stock.adobe.com

Lachgas findet in vielen Bereichen der Zahnmedizin Anwendung. Für Angstpatienten ist diese Art der Sedierung besonders sinnvoll.

Koblenz, 24. August 2019: Bis zu 250 Zahnärzte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden beim ersten Deutschen Lachgas-Kongress in der Rhein-Mosel-Halle erwartet.

Der Kongress richtet sich sowohl an Lachgas-Profis und Anwender als auch an Interessenten und Lachgas-Einsteiger. Der Fokus liegt auf dem kollegialen Austausch untereinander, da alle Referenten zahnärztliche Lachgas-Anwender aus der Praxis sind.

Der Lachgas-Kongress bietet erstmals eine Plattform, um Anwender und Interessenten rund um die Lachgassedierung zusammenzubringen. Die Fortbildungsveranstaltung richtet sich an Zahnmediziner aller Fachgebiete, denn Lachgas kann bei allen Disziplinen und Behandlungsarten eingesetzt werden. „Wir fokussieren uns auf den kollegialen Austausch, weshalb unsere Referenten aus unterschiedlichen Fachbereichen wie der Anästhesie, Kinderzahnheilkunde, Implantologie und Chirurgie kommen“, so Fabian Baldus, Veranstalter des Kongresses.  

Das Programm ist vielfältig gestaltet. Themen werden unter anderem die allgemeine Patientensteuerung sowie die Elternsteuerung in der Kinderzahnheilkunde sein. Einzelne Schwerpunkte sind Würgereiz, Hygiene, Abrechnung, Chirurgie und Implantologie in Kombination mit Lachgas. Höhepunkt ist die Thesis, dass Phobie-Patienten mit Lachgas „geknackt“ werden können. Hier gibt es Einblicke in überraschende Überlegungen und verblüffende Vorgehensweisen. Die Bewertung des Kongresses erfolgt nach dem DGZMK/BZÄK-Punktesystem mit acht Fortbildungspunkten.

Die n2o-Eventnight rundet den Kongress ab: eine Schifffahrt auf der Route der Rheinromantik in den Sonnenuntergang. Bei Barbecue, Wein, Musik und Live-Entertainment entdecken die Teilnehmer und deren Begleitung die sagenumwobene Landschaft und faszinierende Kulturdenkmäler.

Mehr Informationen

 

Weitere Artikel