Marketing

Personalpolitik

Wie wird meine Praxis zum attraktiven Arbeitsplatz? (3)

Team
snyggg - stock.adobe.com

Eine klare Aufgabenverteilung sorgt für Struktur – und für ein gutes Klima im Team.

Mit diesem und den folgenden kurzen Beiträgen möchte ich allen Interessenten grundlegendes Wissen zu einem Thema vermitteln, das für viele Praxisinhaberinnen und Praxisinhaber immer noch neu ist und mit dem sich viele gar nicht gern auseinandersetzen: Personalpolitik.

Die Suche, Bindung und Führung von Personal sind die wichtigsten Themen in einer Zahnarztpraxis – neben der Zahnmedizin natürlich. Nichtsdestotrotz beschäftigen sich die wenigsten gerne damit, und das, obwohl die Mitarbeitenden das Herz und die Seele einer jeden Praxis sind und oftmals ein wesentlicher Grund, warum Ihre Patienten so gerne zu Ihnen kommen. Ich hoffe, Ihnen mit dieser Artikelserie einen kleinen Einblick in gute Personalpolitik geben zu können und vielleicht sogar Ihre Begeisterung für das Thema zu erwecken – ein zufriedenes und motiviertes Team macht Spaß und ist immer Ihr persönlicher Erfolg!

Die perfekte individuelle Personalpolitik mit entsprechendem Konzept für Ihre Praxis kann das natürlich nicht ersetzen, deswegen können Sie sich bei weiterführenden Fragen zum Thema jederzeit an mich beziehungsweise mein Team wenden.

Warum sollte man sich gerade bei Ihnen bewerben?

Im vorangegangenen Beitrag habe ich Ihnen für die Personalsuche geeignete Medien aufgezeigt. Doch warum sollten sich Jobsuchende gerade bei Ihnen bewerben? Wenn Sie auf diese Frage keine passende Antwort haben, dann können Sie vielleicht schon erahnen, wo Sie sich verbessern sollten, um bei der Werbung neuer Fachkräfte erfolgreich zu werden.

Selbst wenn Sie auf den ersten Blick einige Antworten parat haben, lohnt sich doch ein genaueres Hinsehen, ob diese einer kritischen Betrachtung standhalten können. „Hohes fachliches Know-how in der Praxis“ und „ein nettes Team“ sind keine besonderen Eigenschaften einer Praxis, sondern, seien wir ehrlich, Grundvoraussetzungen für jeden Menschen, der glücklich in seinem Berufsfeld arbeiten möchte. Aus diesem Grund sollten Sie sich immer fragen: Wie kann ich meine Praxis für meine Angestellten und solche, die es werden sollen, so attraktiv wie möglich machen?

Klare Formulierung und Definition von Jobpositionen

Seien Sie erfinderisch und bieten Sie Ihrem Team ein Umfeld, in dem sich jede einzelne Person wertgeschätzt fühlt und etwas Besonderes ist. Eine einfache Methode dafür ist zum Beispiel die klare Formulierung und Definition von Jobpositionen. Viele Start-Ups haben dies schon lange erkannt und neigen hier oft sogar zu einer gewissen Übertreibung. So heißt ein Hausmeister schon gerne einmal „Facility Manager“, was nicht selten zu Verwirrung führen kann. Nichtsdestotrotz ist die Idee gut: Sorgen Sie dafür, dass sich die Angestellten Ihrer Praxis mit Positionen, die sie durch Fleiß, Engagement und gegebenenfalls Fortbildungen erreicht haben, identifizieren können.

Dies ist nur ein einfaches Beispiel, wie man sich als Arbeitgeber oder Arbeitgeberin positiv hervorhebt. Zusatzleistungen, Freizeitangebote, flexible Arbeitszeiten und vieles mehr können die Attraktivität Ihres Angebotes ebenso steigern wie ein übertarifliches Gehalt. Letztendlich ist es ein wichtiges Ziel, dafür zu sorgen, dass alle in Ihrem Team stolz und zufrieden sind, bei Ihnen zu arbeiten.

Ihr Ziel haben Sie erreicht, wenn Sie es schaffen, dass Ihr gesamtes Team es als Auszeichnung betrachtet, in Ihrer Praxis arbeiten zu dürfen. In der Gegend von Stuttgart ist es zum Beispiel eine typische, nicht selten stolze Aussage, „beim Stern“ zu arbeiten. Damit ist gemeint, für Mercedes arbeiten zu dürfen, und das geht in der Regel mit Bewunderung und Anerkennung einher, da Mercedes als sicherer und solider Arbeitgeber angesehen wird. An dieser Stelle sollten Sie sich fragen, wie Sie „der Stern“ in Ihrer Stadt werden können.
Wenn die Suche erfolgreich war, heißt es dann Mitarbeitende zu binden! Dazu mehr im nächsten Beitrag.

Sie können diese Artikelserie auch in Form einer kleinen Broschüre kostenlos bestellen: kontakt@sander-concept.de oder einfach anrufen unter (030) 28 04 55 00.

Christoph Sander, Berlin

(wird fortgesetzt)

Porträt von Christoph Sander
privat

Christoph Sander, M. A., ist Geschäftsführer der Firma Sander Concept und berät in dieser Funktion Zahnarztpraxen in den Bereichen Online-Marketing, Existenzgründung und Personalentwicklung. Des Weiteren veröffentlicht er regelmäßig Fachbeiträge zu verschiedenen Themen der Praxisökonomie. 

Weitere Artikel