Seit dem 1. Januar 2022 ist die Zahnärztliche Schlafmedizin beziehungsweise die Therapie mit Unterkieferprotrusionsschienen (UPS) Kassenleistung
Zahnmedizin

Zahnärztliche Schlafmedizin

Von Anamnese bis Zahnarztpraxis Schlafmedizin von A bis Z

Etwa 25 Prozent der Bevölkerung in Deutschland schnarchen oder leiden unter anderen mehr oder minder an gesundheitsgefährdenden Schlafstörungen, 4 Prozent haben eine obstruktiven Schlafapnoe.
Autorenfoto Prof. Dr. Hinz
Zahnmedizin

So sehe ich es

Schlafmedizin wird Kassenleistung

Die Behandlung der Schlafapnoe mit Unterkieferprotrusionsschienen (UPS) wird zahnärztliche Vertragsleistung. Für die damit beschäftigten Zahnmediziner kein Grund zum Jubeln, so Prof. Dr. Rolf Hinz.
dzw / 24.11.2021