Praxismanagement

ZFA

Tag der Berufe:„Beruf mit Biss“

Zahnärzte stellen beim Tag der Berufe die Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten online vor.
Robert Kneschke - stock.adobe.com

Zahnärzte stellen beim Tag der Berufe die Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten online vor.

Alljährlich zeigt der Tag der Berufe im März unzählige Ausbildungsmöglichkeiten für Jugendliche. In diesem Jahr jedoch müssen sie auf lebensechte Einblicke in Betriebe und Unternehmen verzichten.

Zahnärzte stellen beim Tag der Berufe die Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten online vor

Den besonders abwechslungsreichen Beruf der Zahnmedizinischen Fachangestellten (ZFA) stellt die Landeszahnärztekammer Thüringen deshalb in Online-Videokonferenzen vor – nicht nur am Aktionstag (17. März), sondern an allen fünf Tagen der kommenden Woche.

„Auch wir Zahnärzte trotzen Corona und machen was geht!“, nimmt Dr. Christian Junge das Motto des diesjährigen Tages der Berufe auf. Der Präsident der Landeszahnärztekammer Thüringen lädt alle interessierten Schülerinnen und Schüler, Eltern, Freunde, Bekannte und Lehrer ein, sich ein Bild vom vielseitigen Ausbildungsberuf der Zahnmedizinischen Fachangestellten zu machen: „In fünf Internet-Veranstaltungen blicken wir hinter die Kulissen einer Zahnarztpraxis und geben viele Hinweise zum Berufsbild, zur Ausbildung und zu späteren Aufstiegschancen.“

Kostenfreie Vermittlung von Ausbildungsplätzen

„Außerdem kennt die Landeszahnärztekammer alle Zahnarztpraxen in Thüringen und hilft bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz in Wohnortnähe“, beschriebt der 55-jährige Zahnmediziner aus Friedrichroda einen weiteren kostenfreien Service der Zahnärzteschaft. Zugleich spricht Junge damit einen großen Pluspunkt an: ZFA-Azubis können im heimischen Umfeld bei Freunden und Familie bleiben, sie müssen ihre Hobbys, ihren Sportverein und anderes nicht aufgeben. In einer der mehr als 1.300 Thüringer Zahnarztpraxen und in einer der fünf Berufsschulen in Gera, Jena, Nordhausen, Meiningen und Erfurt erlernen sie alle Fähigkeiten für ihren späteren Beruf.

Sehr gut sind die Aussichten für Zahnmedizinische Fachangestellte, nach der Ausbildung auch in eine feste Beschäftigung übernommen zu werden. „Der Beruf ist krisenfest, bietet Sicherheit und bringt planbare Arbeitszeiten mit dem Privatleben in Einklang“, so Junge. „Wenn jemand gern im Team arbeitet, etwas Sinnvolles tun möchte, Menschen helfen will und nicht den ganzen Tag am Schreibtisch sitzen mag, dann ist eine Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten ganz gewiss einen Blick wert.“

Live-Video-Stream direkt aus der Zahnarztpraxis

Erste Eindrücke des vielfältigen Berufes mit Biss bietet die Landeszahnärztekammer Thüringen mit ihren täglichen Live-Video-Streams zu unterschiedlichen Uhrzeiten:

  •         Montag, 15. März 2021, 12:30 Uhr
  •         Dienstag, 16. März 2021, 15:00 Uhr
  •         Mittwoch, 17. März 2021, 16:00 Uhr
  •         Donnerstag, 18. März 2021, 15:00 Uhr
  •         Freitag, 19. März 2021, 14:00 Uhr

Auf der Internet-Seite erhalten Jugendliche und Eltern auch viele weitere Informationen zu Gehalt und Aufstiegsmöglichkeiten, können eine Auszubildende im Film begleiten, ihre eigenen beruflichen Interessen testen und vieles andere mehr.

Weitere Artikel