dzw+
Login
Profil
Anzeige

Premium Article

Premium Article
0

Advertorial

Advertorial
0
Umfrage zum Mietservice für Berufskleidung

Klar, dass die gemietete Berufskleidung allen im Team optisch zusagen, gut passen und berufsspezifische Attribute für den jeweiligen Einsatz mitbringt muss - das ist die Grundvoraussetzung beim Thema Leasing. Ebenso wie transparente Verträge und Flexibilität beim Größentausch sowie Mitarbeiterwechsel. Und vor allem, dass die ausgesuchte Kleidung zum vereinbarten Zeitpunkt auch pünktlich und gepflegt im Betrieb und beim Träger ankommt.

Der textile Mietdienstleister DBL wollte genauer wissen, worauf seine Kunden Wert legen und führte zur Verbesserung der Servicequalität eine Kundenbefragung durch. „Die Kunden schätzen es eben, wenn das Thema Berufskleidung, das sie an uns ausgelagert haben, dann auch von uns reibungslos organisiert wird. Sie sich hier wirklich um nichts kümmern müssen und dadurch mehr Zeit und Kapazität fürs Tagesgeschäft haben“, beschreibt Knut Wetzig, Geschäftsführer des regionalen DBL Partners, der Textil-Service Mecklenburg GmbH. Welche Aspekte sind den Nutzern dieser textilen Dienstleistung darüber hinaus bei Abwicklung und Organisation wichtig?

Fachgerechte Reparatur

Dabei zeigt sich, dass die Kunden auch die fachgerechte Reparatur der eingesetzten Kleidung schätzen – und damit das Thema Nachhaltigkeit wichtiger wird. Denn so bleibt die Kleidung lange im Einsatz, hat eine hohe Lebensdauer. Gut und gerne angenommen werden deshalb auch digitale Services, die die DBL beispielsweise mit ihrer Reparatur App anbietet.

„Schäden an der Kleidung sollen ja nicht nur fachgerecht, sondern auch möglichst schnell behoben werden“, so Wetzig. „Das ist die Herausforderung. Deshalb können Kunden ihre Reparaturwünsche bei uns digital per App direkt an die Qualitätskontrolle des regionalen DBL-Partners melden.“ Ein Service, der bei den Kunden gut ankommt. Ebenso, dass sie dank digitalem Kundenportal rund um die Uhr Einblick in ihre Rechnungen haben, Änderungen und Größentausch schnell beauftragen können.

Digitaler Service und persönlicher Kontakt

Die DBL-Kundenumfrage zeigte aber auch: Digitale Services sind nützlich. Der persönliche Kontakt, etwa zum Kundenberater oder vor allen auch zu den Servicefahrern vor Ort, bleibt dennoch sehr wichtig. Denn gerade letztere sind direkte Schnittstelle zum Kunden, geben Anregungen, Wünsche, Reklamationen an die jeweiligen Kundenberater weiter. Hier freute sich die DBL über die überdurchschnittlich guten Noten, die ihre Kunden ihnen gaben. „Attribute wie nah, persönlich, freundlich und zuverlässig punkten hier – und da schneiden wir hervorragend ab“, so Wetzig über die Bewertungen der Kunden. „Ebenso, dass wir bei Anfragen oder Wünschen zuverlässig erreichbar sind, unsere Kundenberater schnell und flexibel reagieren.“

Kontakt wird weiter ausgebaut

Das zeigt textilen Dienstleistern wie der DBL, dass solch persönlicher Kontakt immer noch das A und O im täglichen Miteinander ist – und dass darauf seitens der Kunden nach wie vor großer Wert gelegt wird. „Heißt für uns, dass der gute Kontakt von den Kundenberatern und den Servicefahrern weiter ausgebaut wird. Das ist für die reibungslose Organisation rund um die Kleidung einfach von Vorteil. Und macht unseren Service aus.“