Zahnärzte

63. Sylter Woche

Alles in Balance – alles im Fluss

Vorstand der 63 Sylter Woche
Zahnärztekammer Schleswig-Holstein

Auf der Bühne im Congress Centrum Sylt (v.l.n.r.): Dr. Andreas Sporbeck, Vorstand Fort- und Weiterbildung der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein und Kongressleiter, Dr. Kai Voss, Vizepräsident der Zahnärztekammer, Dr. Michael Brandt, Präsident der Zahnärztekammer, Dr. Claudia Stange, Vorstand Öffentlichkeitsarbeit und Beruflicher Nachwuchs.

Am Ende musste die Ärztekammer Schleswig-Holstein als Veranstalter der größten zahnmedizinischen Fortbildungswoche dann doch noch umplanen. Statt einer Hybridveranstaltung, zu der sich 420 Gäste in Westerland angesagt hatten, musste drei Wochen vor Start auf eine reine Online-Veranstaltung umdisponiert werden. Die Kammer kam den Teilnehmern entgegen und rund zwei Drittel der angemeldeten Präsenzteilnehmer verfolgen die Fortbildung remote. Insgesamt nehmen am Kongress bis Freitag, 21. Mai, über 580 Zuschauer vor den Bildschirmen und zwölf zugeschaltete Referenten aus ganz Deutschland und den Nachbarländern teil.

Im Fokus der 63. Sylter Woche steht die Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD), „Funktion und Dysfunktion – Alles in Balance“ so das Motto, wofür die Deutsche Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und -therapie (DGFDT) als Kooperationspartner gewonnen werden konnte. In seinem Grußwort betonte der Präsident der Gesellschaft, Prof. Dr. Alfons Hugger aus Düsseldorf, dass bei der Therapie der CMD vieles „im Fluss“ sei. Längst stünde nicht mehr nur das Ab- und Einschleifen des Gebisses im Vordergrund, sondern es gehe um eine Rehabilitation des gesamten Patienten.

Ein gelungener Auftakt

Am Dienstag, 18. Mai, dem ersten Veranstaltungstag, standen noch weitere interessante Vorträge auf dem Programm: Prof. Dr. Peter Wetselaar aus Amsterdam stellte in seinem Beitrag „Zahnverschleiß –Diagnostik und Bewertung“ das ZahnAbnutzungsBewertungssystem (ABS) vor, das seit zwei Jahren viel diskutiert wird und ein Gleichgewicht zwischen Beobachtung und Therapie herstelle. Priv.-Doz. Dr. M. Oliver Ahlers vom CMD-Centrum Hamburg Eppendorf thematisierte bei seinem Vortrag „Manuelle Strukturanalyse“ auch neue Softwareaspekte. Insgesamt würde die Thematik CMD nach den Worten von Tagungsleiter Dr. Andreas Sporbeck sehr umfassend bearbeitet.

Weitere Themen auf dem Kongress sind Kieferorthopädische Folgetherapien und Stress-Schmerz-Psyche sowie die restaurativen Wiederherstellungsmaßnahmen verlorengegangener Zahnhartsubstanz, zum Beispiel durch Bruxismus. Im kommenden Jahr hoffen die Veranstalter dann wieder die Teilnehmer persönlich auf Sylt begrüßen zu können. Dann wird das für 2020 geplante Programm nachgeholt, weil die Sylter Woche im letzten Jahr wegen der Pandemie zum ersten Mal seit 1959 ganz abgesagt werden musste.

Bildschim im Congress Centrum Sylt
Zahnärztekammer Schleswig-Holstein

Der Saal im Congress Centrum Sylt blieb leer. Stattdessen verfolgten die Teilnehmer die Vorträge via Internet.

Weitere Artikel