Zahntechnik

MDR

Henry Schein unterstützt bei Konformitätserklärung

Anzeige
stock.adobe.com / shaiith

Die EU-Medizinprodukteverordnung Medical Device Regulation (MDR) tritt mit einem Jahr Verspätung nun am 26. Mai 2021 in vollem Umfang in Kraft. Es stellt gewerbliche Labore wie auch Praxislabore vor regulatorische Herausforderungen und sorgt immer noch für viel Verwirrung bei allen Betroffenen. So sind die Anforderungen an das Qualitäts- und Risikomanagement erhöht worden und Lösungen zur Produktnachverfolgung nun erforderlich. Ziel der MDR ist der Schutz des Patienten vor fehlerhaften oder risikobehafteten Medizinprodukten.

Hilfe bei der Konformitätserklärung

Auf der Basis der DOCma-Software bietet Henry Schein Dental nun eine Version für Labore und Praxislabore an, welches bei der Umsetzung der MDR-Anforderungen in vielen Bereichen unterstützt. Hierbei wird besonders darauf geachtet, dass die Erstellung der Konformitätserklärung wie es die MDR vorschreibt, einfach bleibt:

  • Durch den Henry Schein P‘EDI Lieferschein ist das Erfassen der Lieferung mit einem Scan schnell und unkompliziert möglich. Daten wie Verfall und Charge sind bereits meistens im Code enthalten und werden ohne weiteren Aufwand übernommen. Das System nutzt die original Produktcodes auf den Produkten das erspart aufwändiges bekleben und vereinfacht die Handhabung. Ebenfalls können eigene Barcodes über den Drucker für Produkte erstellt werden, die mit keinem Original-Code des Herstellers versehen sind.
     
  • Über die Auftragserfassung werden Aufträge nachvollziehbar und übersichtlich angelegt. Aus der Auftragsnummer wird ein Barcode generiert, welcher bei der Fertigung des Auftrages gescannt wird. Alle verwendeten Produkte werden diesem Auftrag einfach per Scan zugebucht. Nach Abschluss des Auftrages wird die Konformitätserklärung nach MDR inklusive Angaben zu Materialien, Hersteller, Charge, CE-Kennzeichen und Verfallsdatum erstellt.

Fortbildungen zum Thema MDR

Darüber hinaus bietet Henry Schein Fortbildungen zum Thema MDR an, die Laborinhaber und -mitarbeiter genaustens auf die anstehenden Anforderungen vorbereitet. Teilnehmer erhalten Orientierungshilfe für die bevorstehenden Änderungen und können sich außerdem mit den Möglichkeiten der neuen Software vertraut machen.

Die Software ist Bestandteil des Hygiene- und Materialkonzeptes, basierend auf anerkannten Hygieneverordnungen, wie der Robert Koch Institut-Richtlinie und der MDR bietet es Praxis und Laboren wichtige Informationen und Unterstützung für ein schnelles und effizientes Hygiene- und Materialmanagement.

Weitere Informationen sowie die Termine der MDR-Fortbildungsveranstaltungen erhalten Interessenten unter henryschein-dental.de

Weitere Artikel